Forum KC-Bosserode
17. Januar 2018, 09:36:54 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Tobias Brill und Michael Reith werden Hessische Meister im Paarkampf Herren 2012
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Einschätzung Saison 2014 / 2015  (Gelesen 2100 mal)
stani
Administrator
Jr. Member
*****
Beiträge: 73


Profil anzeigen E-Mail
« am: 17. Juli 2014, 09:53:43 »

Hier will ich mal ne kleine Einschätzung der Saison für die HeLi abgeben.

Dadurch das es keinen Absteiger aus der BuLi gegeben hat, scheint die Liga diese Saison ein wenig "ausgeglichener" zu sein.
Einen echten Favoriten kann ich jedenfalls nicht erkennen. Somit wird es noch entscheidender sein in den Heimspielen so wenig wie möglich (am besten keinen) Punkte abzugeben.
Auswärts können wir auf jeder Bahn punkten - und der eine oder andere Sieg sollte auch wieder machbar sein. Viel wird davon abhängen ob wir immer mit "kompletter" Mannschaft spielen können.
Damit meine ich, das immer nur Spieler des Kaders der Ersten eingesetzt werden können / sollten.

In der Liga spielen dieses Jahr

AN Bosserode
GH Allendorf / Lda.
ESV Ronshausen
KSV Wetzlar
KSC Heuchelheim
KSV Wettenberg
GF Fulda
SKG Sontra 2
ESV Jahn Kassel (Aufsteiger VL Nord)
SG Kirberg / Eisenbach (Aufsteiger VL Süd)

Fangen wir mal bei Allendorf an:
Dadurch das Patrick Petschel die Jungs wieder Richtung KSV Wetzlar verlassen hat, werden Sie zumindest auf der Heimbahn anfälliger werden. Ihre "Problemstelle" also weiter geschwächt.
Auch auf der Gastbahn wird es nun nicht leichter werden. Die super Punkteausbeute des letzten Jahres werden sie wohl nicht wiederholen können. Am Ende wird ein Platz im gesicherten Mittelfeld herausspringen - mit Tendenz zu den Podiumsplätzen.

Ronshausen:
Ronshausen wird aus meiner Sicht dieses Jahr wieder eine führende Rolle in der Liga spielen. Christian Stein drüfte wieder vollkommen fit sein und somit wird sich die Mannschaftleistung wieder auf einem höherem Niveau präsentieren. Auf ihrer Heimbahn eh kaum zu gefährden, werden sie mit Christians Unterstützung auch auf der Gastbahn wieder unberechenbarer werden. Am Ende wird es auf jeden Fall ein Podiumsplatz - ob es zur Meisterschaft reicht ist aber auch von ein wenig Glück abhängig.

Wetzlar:
Können bei Wetzlar immer die TOP-Spieler eingesetzt werden, können auch sie durchaus mitreden. Abgesehen von Patrick Petschel ist mir sonst kein Zu- aber auch kein Abgang bekannt. Viel wird für Wetzlar darauf ankommen immer an der Leistungsgrenze auf der Heimbahn zu spielen - sonst geht wieder der einen oder andere Punkt mit der Gastmannschaft auf die Reise. Auswärts müsste die Mannschaft auch zum Start der Saison schon das eine oder andere Pünktchen entführen und nicht erst wieder nach der Hälfte der Saison zeigen das sie auch in der ferne gute Zahlen spielen können. Tendenz für mich oberes Mittelfeld.

Heuchelheim:
Viel wird bei Heuchelheim darauf ankommen ob alle Spieler zur Verfügung stehen. Können Sie die komplette Saison auf Marco Wiegand zurück greifen, wird es für die Gastmannschaft bedeutend schwerer dort zu punkten. Mit Marco sind die "Jungs" aber auch auf der Gastbahn nicht mehr auf die "leichte Schulter" zu nehmen! Spielen alle ihr Können aus, sind sie für mich ein Anwärter auf einen Podiumsplatz. Schaffen Sie das nicht - oder fällt ein Spieler aus, wirds wieder nur Mittelfeld werden.

Wettenberg:
Tja - Wettenberg!? Für uns nie eine Bahn die uns wirklich entgegen gekommen ist. Trotzdem wird Wettenberg sich auf der Heimbahn steigern müssen um nicht wieder in die Nähe der Abstiegsränge zu kommen. Auch auf der Gastbahn müssen ein paar mehr als 3 Punkte eingesammelt werden. Mit Ihren Spielern Peter, Scheidt oder auch Schnell sollte das eigentlich machbar sein. Trotzdem denke ich das die Mannschaft am Ende im Mittelfeld landen wird. Überraschungen sind hier aber nicht ganz ausgeschlossen.

Fulda:
Es wird zumindest ein Zugang bei GF gemeldet (ein zweiter wird vermutet!). Somit dürften Ausfälle der Mannschaft auf der Heimbahn weniger zu schaffen machen. Auswärts wird es dann auch mal darauf ankommen den Gegner auf dem falschen Fuß zu erwischen. Als Vorletzter der letzten Saison werden die Ziele sicherlich recht realistisch gesteckt sein. Trotzdem denke ich das die Mannschaft wieder in der unteren Tabellenhälfte zu finden sein wird.

Sontra:
Als designierter Absteiger der letzten Saison nur durch viele glückliche Umstände in der Liga geblieben, wird es schwer werden das Schicksal noch einmal zu umgehen. Zudem müssen die zwei Abgänge auch erst kompensiert werden. Genug qualitativ gute Nachwuchspieler sind allerdings vorhanden. Egal wie es auch kommt, steigert sich die Mannschaft weder auf der Heim- noch auf der Gastbahn, wird er Abstieg kaum zu vermeiden sein.

Kassel:
Der Aufsteiger der VL-Nord wird es ebenfalls recht schwer haben. Zwar besitzt Jahn eine echte "Heimbahn", auf der sich der eine oder andere Akteur sehr schwer tun wird, trotzdem werden die absoluten Topspieler auch dieser Piste den Zahn ziehen. Aus meiner Einschätzung wird Jahn auf der Heimbahn fast immer um den Zusatzpunkt kämpfen müssen. Auswärts traue ich ihnen allerdings durchaus etwas zu. Gerade Spielern wie Stefan Dörrbecker oder Michael Bauer ist immer eine Top Zahl zuzutrauen. Es wird aber wohl nur gegen den direkten Abstieg gehen - alles andere würde mich überraschen.

Kirberg / Eisenbach:
Für den Aufsteiger aus der VL-Süd trifft fast das Gleiche zu wie für Jahn Kassel. Eine echte "Heimbahn" die so manchen Gast zur Verzweiflung treiben wird. Nachteil für die Jungs ist allerdings das die meisten Manschaften die Bahn bereits kennen und somit wissen was auf sie zukommt. Ein kleiner Vorteil dürfte es aber sein, daß alle Heimspiele erst Sonntags (ab 10:00 Uhr) ausgetragen werden. Gerade die Nord-Ost Clubs haben da den Wecker recht früh zu stellen! Mit ihren Spitzen Stefan Strickel und allen voran Michael Stein werden die Jungs auch auswärts eine recht gute Punkteausbeute machen. Tendenz für mich untere Tabellenhälfte ohne Abstiegssorgen.

Bosserode:
Für uns wird es darauf ankommen so oft wie möglich mit "voller Kapelle" antreten zu können. Durch den Umzug von Thilo Köhler wird er uns selten zur Verfügung stehen. Diese "Lücke" wird es zu schließen geben. Hier sind gerade die Spitzen unserer Zweiten gefragt. Schaffen wir es den Ausfall zu kompensieren, sollte es wieder möglich sein die Podiumsplätze zu erreichen. Meister wird die Mannschaft aber nur dann, wenn auch mal das notwendige Glück auf unserer Seite ist. Mit 3 Holz auswärts zu verlieren sollte dann eben nicht passieren. Auf der Heimbahn muss konzentrierter gespielt werden, 3 abgegebene Punkte sind 2 Punkte zuviel! Bekommen wir das hin, ziehen alle an einem Strang und noch in die gleiche Richtung, könnte sogar der Meistertitel möglich sein.

Unser Kader wird sich wohl aus folgenden Spielern zusammensetzen:
Tobias Brill, Michael Reith, René Windolf, David Grünler, Sigurd Staniczek, Arno Köhler, Karsten Brill und Bodo Bartholomäus.
 
« Letzte Änderung: 29. Juli 2014, 10:55:56 von stani » Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.4 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS