XIII. Jugendweltmeisterschaften im Sportkegeln in Eygelshoven, ein Bericht von Oli Ehling Drucken
Geschrieben von: Oli Ehling   
Dienstag, den 31. Juli 2018 um 18:31 Uhr

Hier mal der Bericht von einem der die ganze Woche dabei war!

Justin Ehling wird Weltmeister

Vom 21.07. bis 28.07.2018 fanden die 13. Jugendweltmeisterschaften im niederländischen Eygelshoven statt. Bei den zahlreichen Wettbewerben nahm der Heringer Jugendspieler Justin Ehling, der für AN Bosserode in der zweiten Bundesliga kegelt, in insgesamt drei Disziplinen teil. Er startete in der Disziplin Team Doppel männlich (jeder Spieler bestreitet 60 Wurf, die Ergebnisse werden addiert) mit Lars Kirschbaum (Rösrath). Ebenso spielte er diese Disziplin im Bereich Mixed mit Laura Panneck (Gütersloh). Zudem durfte er in der Königsdisziplin, dem Einzelwettbewerb ran.


Nach der Eröffnungsfeier mit Vorstellung der Starter aus den Nationen ging es auf die Bahnen.

Vizeweltmeister in der Disziplin Team Doppel Mixed mit Laura Panneck

In der Disziplin Team Doppel Mixed absolviert jeder Spieler 60 Wurf, jeweils 30 Wurf in die Vollen und 30 Wurf Abräumen. Über Vorlauf und Halbfinale qualifizierten sich die erst 15-Jährige Laura Panneck (Gütersloh) und Justin jeweils souverän als stärkstes Paar. Im Halbfinale spielten sie 855 Holz, nur fünf Holz fehlten zum Weltrekord. Im Finale hielten die Nerven nicht und so mussten Sie sich dem zweiten Deutschen Paar (Celina Wagner /Eric Hardt) geschlagen geben. Jedoch war der erste Podestplatz, die Vizeweltmeisterschaft, erspielt. Platz drei ging an die Paare Kim Poorters und Tom Kasel (Luxemburg) sowie Yana Verhulst und Gregory Barth (Belgien).

Vizeweltmeister in der Disziplin Team Doppel männlich mit Lars Kirschbaum

Hier verlief die Qualifikation für das Finale sogar über drei Läufe. Auch hier dominierte Justin mit Lars Kirschbaum (Rösrath) den Vorlauf, das Viertel- und Halbfinale jeweils deutlich und zog souverän ins Finale ein. Auch hier kamen Beide nicht richtig ins Spiel und mussten letztendlich Niklas Wörster und Robin Graes (Deutschland) mit 19 Holz den Vortritt lassen. Trotzdem freuten sich die Akteure über eine weitere Silbermedaille. Platz drei ging an die Paare Luca Wolter und Luca Ourth (Luxemburg) sowie Pascal De Cia und Theo Gaugin (Frankreich).

Weltmeister in der Königsdisziplin, dem Einzel

Im vorletzten Finale dieser Jugendweltmeisterschaften stand die Königsdisziplin noch für Justin auf dem Programm. Auch hier zeigte Justin bereits im Vor- und Zwischenlauf, dass er zur engeren Auswahl der Titelaspiranten gehörte. Mit 905 und 875 Holz beherrschte er die Konkurrenz. Aber wie bereits in den anderen Disziplinen gesehen, haben Finalläufe ihre eigenen Gesetze. Doch diesmal war Justin von Beginn an hochkonzentriert bei der Sache und übernahem mit 243 Holz auf seiner Startbahn sogleich die Führung. Diese ließ er sich auch bis zum Ende nicht mehr nehmen, auch wenn Robin Graes (Deutschland) zwischenzeitlich nochmals herankam und es nochmals spannend wurde. Am Ende spielte Justin 891 Holz (243, 210, 226 und 212) und wird mit 23 Holz Vorsprung souverän Weltmeister im Einzel. Platz zwei ging an Robin Graes (Deutschland). Dritter wurde Luca Wolter (Luxemburg) vor dem Brasilianer Sandro Ely.


„Insgesamt ein traumhaftes Ergebnis für Justin!“ so Vater Oliver Ehling. „Sein unermüdliches Training und der Spaß an dieser Sportart zeichnen sich eben aus. Auch der Wechsel zum Zweitligisten AN Bosserode trägt dazu bei, dass seine Ergebnisse immer stärker werden. Auch das Signal von U24 Bundestrainer Christian Schumann, nämlich die Aufnahme in den U24 Kader, macht Justin und uns glücklich. Es war eine super Woche hier in Eygelshoven, so ein Event ist schon was ganz besonderes. Und wenn für den eigenen Sohn die Nationalhymne gespielt wird, bekommt man einen Frosch in den Hals!!“, so der stolze Vater grinsend.


 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 16. Juni 2019 um 18:27 Uhr