Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

26.09.2020, 12:00 Uhr
Ninepin 09 Iserlohn – KC Alle Neun Bosserode 1

27.09.2020, 10:00 Uhr
KSV GW Lengers 2 – KC Alle Neun Bosserode 2 

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

13 Spieltag Hessenliga 2012 – 2013

von | 14. Januar 2013

Ui-Jui-Jui,
trotz des Ausfalls von Michi und René haben wir die Kurve gerade noch so hinbekommen! Hinzu kam dann noch ein verletzter Tobi, der immer noch an seiner Verletzung aus dem Sommer laboriert. Mit 4860 zu 4633 LP und dabei zugelassenen 30 EWP konnten wir das 3:0 noch realisieren und bleiben damit im Titelkampf!

1 Block
Dave (793 – 6) und Tobi (822 – 9) gegen Jörg Schnell (833 – 11) und Rainer Scheidt (801 – 7)
Die beiden Topspieler aus Wettenberg zeigen gleich von Anfang an das sie hier Willens sind den Zusatzpunkt zu entführen! Jörg hält von Anfang an mit Tobi mit und kann ihn am Ende sogar überspielen! Mit sehr guten 833 LP setzt er zunächt einmal das Ausrufezeichen des Blockes. Rainer steht dem nur unwesentlich nach – auch er spielt sehr konstant und liefert sich mit Dave einen Schlagabtausch, den er letztendlich auch gewann. Dave musste das erste Heimspiel in der Ersten bestreiten und schlug sich dafür sehr gut! Leider hatte er nicht das notwendige Glück um Rainer doch noch zu stellen. Ähnlich erging es Tobi, bedingt durch die Verletzung bekam er nicht den, für seinen Wurf, notwendigen Druck hinter die Kugel und erzielt einfach keine Serien an Neunen. Das dann am Ende trotzdem ein gutes Ergebnis stand änderte aber nichts daran das er nicht wirklich zufrieden war! Schon 3 Wertungen für Wettenberg und auch noch eine 19 Holz Führung – das war so von uns nicht erwartet worden! Jetzt waren die anderen gefordert.

2 Block
Karsten (767 – 3) und Sigurd (829 – 10) gegen Patrick Schnell (708 – 1) und Joachim Peter (772 – 5)
Karsten kam leider überhaupt nicht so richtig ins Rollen – immer wieder unglückliche Anwürfe liessen heute leider kein besseres Ergebnis zu. Nie aufgebend kämpfte er sich dann noch recht knapp an Joachim heran – aber auch ihm war es nicht vergönnt den Gegner zu überspielen. Ich begann recht verhalten, konnte mich dann aber steigern und lies Patrick im Verlauf des Spiels keine Chance mehr. Letztendlich war es dann das Ziel Jörg zu stellen – was ich aber leider knapp nicht schaffte. Trotzdem hatte sich die Holzsituation zu unseren Gunsten geändert! Hatte Wettenberg nun zwar schon 7 Wertungen und somit eine Top Ausgangslage um sich den Zusatzpunkt zu sichern, so waren sie mit nun 96 Holz Rückstand nicht mehr in der Lage den Gesamtsieg zu realisieren. Die Aufgabe für unsere Liberos war klar: Beide mussten über die 801 von Rainer spielen und beide Gäste mussten unter Karsten bleiben!

3 Block
Arno (808 – 8) und Thilo (841 – 12) gegen Kai-Uwe Schnell (750 – 2) und Klaus Künstling (769 – 4)
Es entwickelte sich ein sehr spannender Block, in dem das Spiel um dem Zusatzpunkt erst mit dem vorletzten Wurf von Arno entschieden wurde. Kai-Uwe und auch Klaus spielten solide – konnten aber keine großen Akzente in der Einzelwertung setzten. Letztlich war es Klaus überlassen mit dem Schlußspurt Karsten doch noch zu überspielen. Das änderte die Ausgangslage erneut! Kai-Uwe tat uns den Gefallen und spielte auf etwas unglückliche 750 LP was uns weiter hoffen lies. Thilo agierte von Anfang an sehr sicher – mal  von seinen 3 Startwurf abgesehen – und setzte sich von Anfang an an die Spitze des Blockes. Immer die 833 von Jörg im Blick schaffte er es dann doch noch diese Vorgabe zu überspielen – was dann auch absolut notwendig war, da Karsten ja durch Klaus überspielt worden war! Arno muste also die 801 überspielen. Auf seiner Schlußbahn 1 lag er lange auf Kurs Richtung 810 LP – leistet sich dann aber im 27 Wurf eine „dicke Fünf“ als Anwurf. Nun war er gefordert: Er musste die restlichen 4 mit einem Wurf abräumen, danach eine Neun spielen um noch den Anwurf zu bekomen der notwendig war um das Spiel noch mit 3:0 zu gewinnen. Und genauso machte er es dann auch, abgeräumt, Neun gespielt und mit ner Acht zum Schluß über Rainer geblieben. Diese Schlußphase war an Sannung nicht zu toppen und ein bisschen Entschädigung für den verlorenen Punkt gegen Sontra! Für Wettenberg waren diese letzten Kugeln allerdings schon so ein kleiner Gang durch die Hölle, waren sie sich doch bis 4 Wurf vor Schluß sicher den Zusatzpunkt entführt zu haben.

Dafür das wir 2 Stammkräfte ersetzen mussten, können wir mit dem Spiel sehr zufrieden sein! Wieder einmal zeigt es sich, dass es sehr wichtig ist gute Leute in der Hinterhand zu haben!

Nun geht es nach Wetzlar. Auch dort ist es unser Ziel zumindest den Zusatzpunkt zu entführen. Gelingt dies bleiben wir auch weiterhin im Meisterschaftsrennen der Hessenliga!

Gruß
Sigurd