Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

1. Mannschaft
11.09.2021, 15:00 Uhr, SG Düsseldorfer Kegler
AN Bosserode.

2. Mannschaft
folgt.

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

15 Spieltag HeLi 2012

von | 30. Januar 2012

Knapp verloren – aber sicher den Punkt geholt, so kann man das Spiel in Allendorf zusammenfassen. Durch den Ausfall von Tobi durfte Roy seinen ersten Einsatz in der Hessenligamannschaft machen. Auf den schweren Bahnen in Allendorf machte er ein gutes Spiel und hielt seinen Ruf als „Holzbahnspezialist“ ausfrecht.

Michi (804 – 12) und René (782 – 8) gegen Jochen Schnecker (755 – 4) und Andreas Schwabauer (764 – 6)
Michi spielte wie immer sehr sicher und lag praktisch von der ersten Kugel an in Front. Ohne große Fehler spielte er auf dieser Bahn eine Topzahl. Auch die sehr schweren Bahnen 1 und 2 spielte er sicher und zeigte auch dort wieder seine absolute Klasse.René spielte ebenfalls eine sichere Kugel, aber er haderte ein wenig mit den Bahnen 1 und 2. Am Ende steigerte sich dann aber noch über 3 und 4 auf eine gute Zahl. Hier konnte weder Jochen noch Andreas mithalten. Beide absolvierten einen soliden Part, konnten mit ihren Ergebnissen zu diesem Zeitpunkt aber nicht ins Geschehen eingreifen. Das begann sehr vielversprechend für uns, hatten wir doch schon 4 Wertungen und auch noch 67 Holz Vorsprung.

Sigurd (757 – 5) und Roy (732 – 2) gegen Andre Englisch (791 – 9) und Steffen Stockmann (745 – 3)
Ich begann auf den schweren Bahnen 1 und 2 und lag zur Halbzeit nicht mal auf Kurs 700! Mit 410LP aus der zweiten Halbzeit konnte ich mich doch noch vor 2 Allendorfern platzieren. Roy begann recht sicher und wechselte mit Kurs Richtung 750 in seine zweite Hälfte. Aber auch für ihn galt, wie für uns alle, auf Bahn 1 und 2 mußte mit schwächeren Zahlen gerechnet werden. Am Ende hatte er mit seiner Zahl unsere Erwartungen locker erfüllt und einen guten Einstand in der Hessenliga gehabt. Andre spielte, wie von ihm auf der Heimbahn gewohnt, locker sein Spiel herunter und holte sich am Ende überlegen den Blocksieg. Für Michi reichte es allerdings nicht. René hielt er aber in Schach. Steffen Begann auf der 4 und lag lange Zeit vor mir, mußte aber auch der Bahn 1 und 2 Tribut zollen. So lag er dann vor der Schlußbahn nur knapp hinter mir und in etwa gleich auf mit Roy. Da er aber die 3 nicht sonderlich gut traf konnte er mich nicht mehr überspielen, für Roy reichte es aber doch noch. 9 Wertungen für uns – der Punkt war praktisch schon in sicheren Tüchern. Immer noch 20 Holz Vorsprung für uns. Der Sieg war nach wie vor möglich.

Thilo (713 – 1) und Dietmar (799 – 11) gegen Steffen Heinz (765 – 7) und Tobias Sabl (799 – 10)
Thilo hatte von Anfang an Probleme (Schmerzen) mit seinem Rücken. Dadurch konnte er nicht den notwendigen Druck hinter seine Kugeln bringen und erwischte deshalb des öfteren einen zu dicken Einschlag ins volle Bild. Das bescherte ihm dann das eine oder andere Dreierbild zu viel. So musste er sich mit dem letzen Platz und dem Holzmichel zufrieden geben. Dietmar legte los wie die Feuerwehr und hatte nach Bahn 3 und 4 sehr gute 431 LP auf der Anzeigetafel stehen! Aber auch für ihn galt: Es kommen noch die Bahnen 1 und 2. Und so kam es wie es kommen mußte, auch er traf die beiden Bahnen nicht sonderlich gut. Am Ende fehlte ihm dann 1 Holz für die magische 800 in Allendorf. „Heinzler“ spielte ähnlich seinen Mannschaftskameraden Jochen und Andreas ein solides Spiel, das am Ende immerhin reichte 3 Bosseröder zu überspielen. Zusätzlich machte er gegen Thilo die notwendigen Holz gut um das Spiel doch noch zu Gunsten von Allendorf zu drehen. Tobias lieferte eins seiner besten Heimergebnisse dieser Saison ab und kam Holzgleich mit Dietmar ein. Durch dieses sehr gute Ergebnis gelang es den Allendorfern doch noch das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Mit 39 EWP holten wir sehr sicher den Einzelwertungspunkt. Mit nur 32 Holz Rückstand verloren wir, was das Gesamtholz anbelangt, recht knapp. Mit Tobi wäre es sicher nicht so positiv für Allendorf ausgegangen.

Der 1 Punkt hält uns zwar weiter im Rennen um den dritten Platz, bedingt aber 3 weitere Siege um am Ende vor Wettenberg stehen zu können. Sontra hingegen können wir nun nur noch abfangen wenn sie am letzten Spieltag in Allendorf ohne Punkt bleiben. Da wir aber bis auf weiteres nicht mit Tobi planen können, wird es sehr schwer werden auf der Heimbahn eine saubere Weste zu behalten. Die Siegpunkte werden sicherlich bei uns bleiben, aber um den Zusatzpunkt wird es eng werden.

Am nächsten Samstag steht das Spiel gegen Fulda an, bei dem es für Fulda eigentlich um nichts mehr geht. Fulda wird auf Platz 5 oder 6 einkommen und somit weder mit der oberen, noch mit der unteren Tabellenregion etwas zu tun bekommen. Auch wenn wir ohne die kompletten etatmäßigen Spieler der ersten Mannschaft antreten müssen, sollte es uns möglich sein Fulda mit 0 Punkten auf den Heimweg zu schicken. Bodo oder / und Arno werden kaum eine Lücke zu den zu ersetzenden Spielern zulassen.

Gruß
Sigurd