Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

1. Mannschaft
11.09.2021, 15:00 Uhr, SG Düsseldorfer Kegler
AN Bosserode.

2. Mannschaft
folgt.

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

16 Spieltag HeLi

von | 28. Januar 2010

Bosserode : WS 10 Kassel
2:1
45:33
4716:4528

WS tritt „ersatzgeschwächt“ mit nur 2 etatmäßigen 1. Mannschaft- Spielern an. Durch eine Leihgabe an die 2. Mannschaft, Urlaub, Geburtstag und Krankheit sah das Gesicht der Mannschaft doch sehr verändert aus. Trotz allem reichen 2 gute Leistungen bei uns zum Punkt.

Bodo (796 – 8) und Dave (758 – 5) im Startblock bekamen es mit Uwe Schlitzberger (833 – 12) und Stephan Kranz (740 – 3) zu tun. Bodo war gut aufgelegt uns spielte ein, aus unserer Sicht, gutes Ergebnis. Aber einem in guter Spiellaune auftretendem Uwe Schlitzberger konnte er damit auch nur bedingt entgegentreten. Uwe spielte über alle Bahnen gleichmäßig auf das bisher für Gäste beste Ergebnis von 833 Holz. Dave haderte mal wieder mit der Bahn und kam am Ende nur auf mäßige 758. Damit hielt er aber zumindest seinen Gegner Stephan.Diesem hatten wir, bedingt durch seine Bahnkenntnis aus der ReLi, doch ein paar mehr Holz zugetraut. 2 Wertungen für Kassel, 19 Holz Rückstand, ein angreifbares Ergebnis – das alles fing gar nicht gut an!

Tobi (823 – 11) und Thilo (821 – 10) gegen Conny Burg (763 – 6) und Dirk Westmeier (799 – 9) Tobi und Thilo machten ihre Sache sehr gut! Beide zwar leider nicht über Uwe spielend, aber ihre Gegner jederzeit sicher im Griff spielten sie auf 2 Top- Ergebnisse. Schlecht für uns war allerdings das sowohl Dirk noch um 3 Holz an Bodo vorbeizog, als auch Conny mit 5 Holz an Dave. Somit waren für Kassel schon die Wertungen 3, 4, 5, 6 und 7 eingefahren! Mit nun 63 Holz Vorsprung auf unseren Gegner war aber zumindest der Sieg wieder als sicher anzusehen.

Arno (775 – 7) und Sigurd (743 – 4) gegen Frank Reinking (711 – 2) und Karl-Heinz Dechert (682 – 1) Die Aufgabe für Arno und mich war klar – beide über Dirk Westmeier spielen und keiner unserer Gegner über Dave! Das war natürlich eine Mamutaufgabe für uns. Und da man zumindest Frank mit seiner Bahnkenntnis zutrauen konnte ähnlich wie Conny zu spielen war es eigentlich nicht mehr möglich alle 3 Punkte bei uns zu behalten! Arno und ich verabredeteten mit vollem Risiko zu beginnen – frei nach dem Motto: ENTWEDER – ODER! Leider mußten wir, und ich im besonderen, dann das ODER hinnehmen! Da aber sowohl Karl-Heinz als auch Frank nicht wirklich in der Lage waren Akzente zu setzen erhöhten wir unseren Holzvorsprung noch auf 188 Holz. Die beiden Topergebnisse von Uwe und Dirk reichten aber für Kassel um sich mit 33 EWP schadlos zu halten.

Fazit:
Wäre Kassel mit der „vollen Kapelle“ angetreten, wäre es sicherlich verdammt eng geworden. Den einen Punkt können wir gut verschmerzen. Wir haben es jetzt jedenfalls selbst in der Hand den Klassenerhalt zu sichern! In Korbach 1 Punkt und gegen Hinterland max. wieder 1 abgeben. Mit dann -2 sollten wir nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen (so denn unsere hessischen Vertreter in den Bundesligen nicht „massenhaft“ absteigen sollten!)

Gruß
Sigurd