Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

 1. Mannschaft
30.10.2021; 13:00 Uhr, KF Oberthal 1 – AN Bosserode 1

2. Mannschaft
28.10.2021; 19:00 Uhr, SKV Kathus  –  AN Bosserode 2

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

18 Spieltag HeLi 2012

von | 27. Februar 2012

Am letzten Spieltag der Hessenliga mussten wir zum feststehenden Absteiger nach Marburg. Mit 2 sehr guten, 2 mittelmäßigen und 2 schlechten Ergebnissen entführten wir zumindest den Zusatzpunkt. Somit bleibt uns am Ende der 4 Platz der Saison 2011 / 2012.

1 Block
René (825 – 9) und Sigurd (720 – 2) gegen Marcus Müller (833 – 10) und René Hartstock (780 – 7)
René erwischte einen sehr guten Tag und erzielte mit 825 ein sehr gutes Ergebnis. Keine Bahn schwach spielend setzte er Marcusständig unter Druck. Am Ende schaffte Marcus die Volle im vorletzten die René versagt blieb und zog so mit dem letzten Wurf noch an René vorbei. Ich erwischte, sicher dem Vortag geschuldet, einen miserablen Tag und bin froh das die Saison nun endlich vorbei ist. Hinzu kam das ich Probleme mit den Kugel hatte und so kam es das ich nach 15 Wurf eigentlich schon „abgeschaltet“ hatte. Das die 720 am Ende sogar noch einen Punkt für uns einbrachte war mehr als Glück. René spielte ein gutes Spiel zum Abschluss, sein Ergebnis war in etwa das was wir uns so als Mannschaftsschnitt vorgestellt hatten. 1 Wertung mit einer sehr guten Zahl, ein absolut mieses Ergebnis, 68 Holz Rückstand – das sah nicht wirklich gut aus.

2 Block
Bodo (809 – 8) und Tobi (764 – 4) gegen Geburtstagskind Reinhold Höhn (720 – 1) und Bernd Michel (766 – 5)
Bodo spielte seinen Part ähnlich wie René sicher über alle Bahnen und erzielte am Ende das zweitbeste Ergebnis für unsere Mannschaft. Der Mittelblock ging ganz klar an Bodo. Tobi traf die Bahn auch nicht wirklich gut und hatte am Ende auch noch das Pech das ihn Bernd Michel um 2 Holz überspielte. Er konnte aber mit seinen erreichten 766 durchaus zufrieden sein. Überhaupt nicht zufrieden sein konnte hingegen Reinhold mit seiner Vorstellung. 720 sind sicherlich genauswenig sein Anspruch, wie es meiner auch nicht sein kann. Ggf. war seine Leistung aber auch seinem Geburtstag geschuldet. Wir hatten nun doch schon 8 Wertungen geholt, dem Punkt sollte somit eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Auch in der Holzzahl hatten wir nun 19 Holz Vorsprung – ging da doch noch etwas?

3 Block
Arno (729 – 3) und Dietmar (767 – 6) gegen Michael Nahrgang (856 – 12) und Wolfgang Geisel (833 – 11)
Die Aufgabe für unseren Schlussblock war klar, so lang wie möglich versuchen mitzuhalten und am Ende beide zumindest die 720 von Reinhold überspielen. Der Paradeblock der Gastgeber lies allerdings von Anfang an erkennen das der Sieg nur an Marburg gehen kann. Mit sehr sauberen Würfen wurde uns besonders von Michael gezeigt wie die Bahn zu spielen ist. Sein Ergebnis war am Ende nicht nur das Beste des Spieles, sondern auch das Beste das diese Saison auf der Bahn gespielt worden war! Wolfgang stand dem in nichts nach und vermasselte sich ein noch besseres Ergebnis durch weniger gute 188 auf Bahn 3 (glaub ich). Hier konnte auch Dietmar nur bedingt mithalten. Arno musste allerdings gleich von Anfang an abreisen lassen. Am Ende erreichte Arno das ausgegebene  Ziel – die 720 von Reinhold, Dietmar machte es besser und überspielte auch noch Bernd Michel um 1 Holz.

 

32 EWP und damit der erwartete Einzelwertungspunkt waren unsere Ausbeute. Verloren wurde aber am Ende doch deutlich mit 174 LP Rückstand. Marburg verabschiedet sich mit einer guten Zahl von seinen Anhängern in die Verbandsliga und sollte gute Chancen haben den sofortigen Wiederaufstieg zu realisieren.

Fazit: Ohne Michi einen Punkt geholt! Wieder hat die Mannschaft gezeigt das wir nicht nur 6 oder 7 Spieler haben die mitspielen können. Trifft der eine nicht trifft eben ein anderer! Mit Michi wäre der Rückstand aber sicherlich deutlich geringer ausgefallen! Diese Bahn hätte ihm wohl gut gelegen. Ob wir Marburg allerdings unter Druck hätten setzen können bleibt dank meinem Ergebnis mehr als fraglich.

Mit dem vierten Platz in der Hessenliga können wir eigentlich zufrieden sein – eigentlich! Bedenkt man das wir, von der Holzzahl her, auswärts nach Mittelhessen die zweitbeste Mannschaft waren, aber trotz mehr gespielten Holz nur halb so viele Punkte bekommen haben wie Wettenberg oder auch Sontra, so sieht man schon das wir oft zur falschen Zeit auf der falschen Bahn gespielt haben. Hinzu kommt natürlich auch noch der Ausfall von Tobi (besonders schmerzlich in Allendorf) bzw. der von Michi in Marburg. Die beiden jeweils adäquat zu ersetzten ist uns natürlich nur bedingt gelungen. Zwar wurde trotzdem gepunktet, aber die Chancen zu siegen stellte sich in den Auswärtsspielen nicht! Aber auch mit dem notwendigen Glück hätten wir Mittelhessen nie das Wasser reichen können. Gegen Sontra und auch gegen Wettenberg hätten wir aber durchaus Chancen gehabt. Auf der Heimbahn sind wir nach verloren Punkten gleichauf mit Mittelhessen und liegen sonst vor allen anderen Mannschaften. Das sollte uns zuversichtlich stimmen da unsere nicht einfach zu bedienende Bahn anscheinend doch ihre Vorteile für uns bietet. Für die nächste Saison sieht es zunächst nicht so aus als ob wieder eine „Übermannschaft“ die Liga dominieren könnte. Mit dem Absteiger Ronshausen (steht nun leider schon fest!) und den Aufsteigern Korbach und Heuchelheim kommen zwar gute Mannschaften in die Liga, aber keine die uns Kopfzerbrechen machen sollte.Mit ein wenig mehr Glück auf der Auswärtsbahn sollte es uns möglich sein wieder oben mitzuspielen. Favorit wird, aus meiner Sicht, diesmal Sontra sein. Aber auch Ronshausen, Wettenberg, wir und Wetzlar werden ihre Möglichkeiten haben!

Hier noch die Abschlußtabelle:

Playoff – Playdown:

Für Neuhof und Ronshausen steht nun schon fest das sie den Weg in die untere Liga antreten müssen. Kassel hingegen wird zumindest den dritten Platz erreichen können. Gelsenkirchen sollte der Aufstieg nicht mehr zu nehmen sein, kann man sich theoretisch sogar einen Niederlage leisten wenn Kassel nicht in Salzgitter gewinnen sollte. Und Salzgitter kann sich im letzten Spiel auf der Heimbahn mit einem Sieg noch vor Kassel setzen. Dazu benötigt man einen Sieg, bzw. man muss 2 Plätze vor Kassel bleiben.

Gruß
Sigurd