Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

 Nächste Spiele

24.10.2020, 14:00 Uhr
  KC Alle Neun Bosserode 1 Union Gelsenkirchen

24.10.2020, 17:00 Uhr
KC Alle Neun Bosserode 2  – SKV Kathus

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

18 Spieltag Hessenliga 2012 – 2013

von | 4. März 2013

Im letzten Saisonspiel gegen unsere Freunde aus Allendorf ging es darum zumindest die Siegpunkte zu realisieren um den Vizetitel unter Dach und Fach zu bringen. Auf Grund von personellen Engpässen mußte sogar unser angeschlagener Sportwart Tobi ran!

1 Block
Michi (845 -12) und Sigurd (776 -7) gegen Jochen Schnecker (828 – 11) und Steffen Stockmann (747 – 4)
Auf der, nicht ganz so einfach zu bespielenden Bahn, setzte sich Michi sofort an die Spitze des Blockes und gab diese nicht mehr ab! Jochen setzte ihn dazu aber gehörig unter Druck und trieb ihn pracktisch zur Tagesbestleistung und sicherte sich mit einer der besten Leistungen eines Gastspielers zu Recht die 11 EWP des Tages. Ich spielte solide, aber ohne auch nur einmal mehr als 70 zu Räumen, eben nur auf eine ausreichende Zahl. Damit hatte ich Steffen aber jederzeit im Griff. 1 Wertung für Allendorf, 46 Holz Vorsprung für uns – es fing gut an für uns.

2 Block
Bodo (755 – 5) und Karsten (797 – 9) gegen André Englisch (773 – 6) und Steffen Heinz (781 – 8)
Bodo spielte ebenfals mit ein paar Schwierigkeiten nur auf eine nicht wirklich befriedingende Zahl und lies somit 3 Allendorfern den Vortritt. Er gab dabei seinem direkten Kontrahenten André 18 Holz ab. Besser machte es Karsten. Mit seiner Zahl überspielte er 5 Allendorfer und auch seinem direkten Blockgegner „Heinzler“ lies er dabei mit 16 Holz im Rückstand. Mit diesen ganzen knappen Zahlen lies sich schon erahnen das es auf den Punktverlust für uns hinaus lief. Mit nun 6 Wertungen von Allendorf und nur 44 Holz Vorsprung ging es in den letzten Block. So knapp war bisher noch kein Spiel in den letzten Block gegangen.

3 Block
Tobi (693 – 2) und Thilo (826 – 10) gegen Tobias Sabl (734 – 3) und Achim Kress (584 – 1)
Tobi kämpfte von der ersten Kugel an mit seiner alten Verletzung und war zwischenzeitlich kurz davor sich auswechseln zu lassen. Da aber Achim Kress bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison Tobi zu keiner Zeit in Schach halten konnte, blieb er auf der Bahn und beendete den Durchgang. Selbst diese schwache Zahl brachten immerhin noch 109 Holz Vorsprung – aber bescherte Allendorf auch den Zusatzpunkt. Thilo spielte, wie zuletzt von ihm gewohnt, stark auf und scheiterte nur knapp an der Vorgabe von Jochen. Seinen Gegner Tobias hatte er aber zu jeder Zeit im Griff. So kam es das, was wir schon vor dem Spiel erwartet hatten – der Zusatzpunkt ging zum dritten mal diese Saison auf Reisen. Mit 4692:4447 – 45:33 – 2:1 sicherten wir uns den Vizetittel und Allendorf reichte der Punktgewinn zum erklimmen des Siegertreppchens ebenfalls. Somit war hinterher auf allen Gesichtern ein Lächeln zu finden, welches auch in der Saisonaufarbeitung nach dem Spiel nicht wieder wich.

Der 4 Block wurde dann auf der Bahn und danach auf dem „Heuboden“ ausgefochten! Hier muss dann von einem Unentschieden ausgegangen werden! Da die Jungs bei uns genächtigt haben war das „Apes-Kegeln“ dann doch recht heftig ausgefallen! Wir hatten jedenfalls alle unseren Spass – inkl. „Popo-Rutschen“ auf der Bahn. Nach einem Frühstück auf dem Heuboden wurde dann der 18 Spieltag beendet 😉

Fazit der Saison:
Sontra wurde, auch dank individueller Schwächen von uns, verdient Meister der Hessenliga! Wir, Allendorf, Wettenberg, Ronshausen, Heuchelheim und Wetzlar spielten in etwa auf Augenhöhe. Fulda hatte das notwendige Glück die Klasse halten zu können, Hinterland und Korbach waren in dieser Saison, auch auf der Heimbahn, nicht stark genug um den Anstieg vermeiden zu können. Somit fallen für uns nächstes Jahr die beiden weitesten Fahrten weg, aber auch zwei Mannschaften bei denen wir immer gut gepunktet haben! Neu hinzu kommen werden die Aufsteiger Sontra 2 und Pilgerzell sowie der Absteiger Mittelhessen. Somit ist die Favoritenrolle durch Mittelhessen auch schon wieder besetzt. Wir werden wieder oben mitzuspielen und gleichzeitig hoffen das wir nicht wieder ein solches Personalkarusel aufziehen müssen. Die beiden Aufsteiger, aber auch Fulda, werden wohl gegen den Abstieg spielen müssen.

Nun die anstehenden Bezirksmeisterschaften. Hier ist der eine oder andere Titel zu verteidigen!

Gruß
Sigurd