Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

 Nächste Spiele

24.10.2020, 14:00 Uhr
  KC Alle Neun Bosserode 1 Union Gelsenkirchen

24.10.2020, 17:00 Uhr
KC Alle Neun Bosserode 2  – SKV Kathus

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

3 Spieltag Heli

von | 19. September 2011

Mit Spannung haben wir unseren Gegner M85 Mittelhessen erwartet, wussten wir doch immer noch nicht so richtig wie die Heimleistungen einzuschätzen waren.

1 Block
Tobi und Michi gegen Alex Lehnhausen und Sascha Fink
Das Spiel begann für uns so ein wenig zwischen Himmel und Hölle! Während Michi seine Startbahn mit 243 LP abfeuerte blieb Tobi auf seiner „Lieblingsbahn“ 4 mit 195 LP weit unter seinen sonst gezeigten Ergebnissen. Hier konnte Alex noch mithalten, Sascha war aber auch hier schon im Hintertreffen. Tobi steigerte sich dann erheblich und erzielte mit 858 / 11 noch eine sehr gute Zahl. Michi spielte zwischendurch Richtung Bahnrekord – bescherte sich dann auf der 3 aber ein unnötiges Dreierbild. Mit 206 auf der Schlußbahn erspielte er aber wieder hervorragende 900 / 12 LP. Alex und Sascha spielten weiter auf ähnlichem Niveau. Am Ende hatte Alex mit 796 / 7 das zu schlagende Ergebnis erzielt. Für Sascha endete das Ergebnis bei 773 / 3 LP.
Mit beruhigenden 189 Holz Vorsprung ging es in Block 2. Zudem hatte Mittelhessen noch keine Zahl geliefert die Anlass zur Sorge gab.

2 Block
Sigurd und Dietmar gegen Kai Bolte und Oliver Kahl
Dietmar zeigte sich sehr gut erholt von seinem letzten Heimspiel. Nie einen Zweifel daran lassend eine gute Zahl zu spielen, mußte er gegen einen gut aufgelegten Kai aber auch ordentlich kämpfen. Kai spielte sehr stark und hielt Dietmar immer ein paar Holz hinter sich. Auf der Schlußbahn schaffte er es dann noch mit einem starken Endspurt und gesamt 833 / 10 an Kai mit sehr guten 830 / 9 vorbei zu ziehen. Bei mir hingegen lief gar nichts zusammen! Startete ich noch mit 126 Vollen ging dann aber schon die Misere los. Mit einem 4er und einem 3er Bild in die Räumer verunsicherte ich mich doch sehr. 188 waren dann eindeutig zu wenig. Bahn 1 dann wieder besser mit 213 – geht da doch noch was? Auf der 2 verabschiedete sich dann das letzte bischen Zuversicht! 4 Wurf in die Vollen und nur 21 Holz – meine Unsicherheit bekam ich nicht mehr in den Griff. Mit 752 / 2 hatte ich mir den „Holzmichel“ eingefangen. Das das Ergebnis am Ende doch noch zu etwas gut war, war zu diesem Zeitpunkt aber nicht absehbar. Oliver spielte in etwa wie Sascha im Block vor ihm. Am Ende egalisierte er dessen 773 / 4 und setzte damit auch kein gefährliches Ergebnis. Immer noch 167 Holz Vorsprung, aber durch mich schon 4 Einzelwertungen abgegeben – und mit Kai’s Ergebnis eine gute Zahl gespeilt war für M85 der Zusatzpunkt immer noch in Reichweite.

3 Block
Dave und René gegen Michel E. Schmidt und Uwe Stock
Auch Dave wollte zeigen das der letzte Spieltag ein Ausrutscher war. Mit einem soliden Spiel und am Ende 782 / 5 erzielte er das mindestens geforderte Ergebnis. Richtig zufrieden war er mit seiner Zahl jedoch nicht. Michael spielte ständig knapp an die 200 und machte damit schon gehörig Druck auf René. Den lies das allerdings recht kalt. Immer einen Volle spielend wenn es notwendig war hielt er mit seinen guten 818 / 8 Michael E. mit 786 / 6 immer in Schach. Uwe hingegen hatte, so wie ich, einen rabenschwarzen Tag erwischt. Nie wirklich konstant spielend blieb er aber immer in Reichweite zu meinem Ergebnis – auch wenn Dietmar neben mir immer wieder scherzhaft sagte: „Der will dich nicht holen!“. Das er dann am Ende mit 744 / 1 ebenfalls ein ungenügendes Ergebnis ablieferte und uns doch noch das 3:0 bescherte war mehr als nur ein wenig Glück!
Mit 4943 zu 4702 wurde Mittelhessen am Ende, von der Holzzahl her gesehen, sicher geschlagen. Uns hat es gezeigt das die Bahnen in Raßdorf für den Gast schwer zu bedienen sind. Eine Steigerung unserer Holzzahl auf über 5000 ist absolut machbar, aber auch Ergebnisse über 4900 dürften für jeden Gast eine unüberwindbare Hürde darstellen. Wenn wir es endlich schaffen die angreifbaren Ergebnisse abzustellen, sollten alle restlichen Heimspiele eine sichere Sache für uns werden!

Nächste Woche geht es zum Osthessenderby nach Sontra! Wenn wir es schaffen 3 Ergebnisse oberhalb der 870 zu platzieren, wobei eins davon zumindest zweistellig punkten muß, ist evtl. ein Punktgewinn möglich. Freuen wir uns auf das Spiel – es wird sicherlich lustig und LAUT!

Gruß
Sigurd