Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

 Nächste Spiele

24.10.2020, 14:00 Uhr
  KC Alle Neun Bosserode 1 Union Gelsenkirchen

24.10.2020, 17:00 Uhr
KC Alle Neun Bosserode 2  – SKV Kathus

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

5 ST ReLi Nord

von | 27. Oktober 2008

Spielbericht 5 Spieltag ReLi Nord.

Im, mit Spannung, erwarteten Spiel gegen den Hessenligaabsteiger BRK Kassel zeigte sich wieder einmal mehr das unsere Bahn für die auswärtigen Spieler nicht so leicht zu spielen ist.

Startblock
David und Bodo gegen „Hanni“ Lichte und Ingo Wagner.
Bodo mit einem 206 Starter auf Bahn 2 machte von Anfanf an klar: Der Holzmichel bleibt nicht bei mir!
Und so wie er begann spielte Bodo auch weiter, seinem Gegner „Hanni“ auf jeder Bahn 10 – 15 Holz abnehmend, auf sehr gute 822 Holz und damit Tagesbestergebnis. Hanni, alle Bahnen gut spielend jedoch ohne ein wirkliches Topergebnis, landete am Ende bei 770 LP. David, mit der heute durchaus nicht einfach zu spielenden Bahn kämpfend, landete am Ende bei 788 Holz. Sein Gegner Ingo brachte es aber nur auf 760 Holz. Somit war der Startblock sichere Beute für Bosserode. Und die Zahl die der Rest zu bringen hatte stand ebenfalls schon an der Tafel: 770 von H.G. Lichte.

2 Block
Sigurd und Karsten gegen Dieter Weber und Stefan Knierim.
Karsten auf Bahn 2 startend, zeigte eigentlich keine Schwächen und spielte sicher auf. Nur seine Schlußbahn 1, die er nicht traf, verbaute ihn ein besseres Ergebnis. Somit blieb die Anzeige bei 778 LP stehen. Sein Gegner Dieter Weber spielte die Bahnen ohne wirklich gute Ergebnisse auf 739 Holz und konnte damit auch keine Akzente in der Einzelwertung setzen. Ich hatte es mit dem besten BRK’ler und Ranglistenersten Stefan Knierim zu tun. Ich mit einem schon sehr gestotterten Start auf Bahn 4 welcher immerhin noch 204 LP erbrachte mußte gleich mit ansehen wie Stefan auf Bahn 3 einen 212er als tartbahn hinlegte. So unsicher wie ich in den Wettkampf gestartet hatte blieb es auch den Rest des Spieles. Eckenfehler, unsichere Anwürfe, usw. liessen am Ende nur 770 LP zu und damit war auch der Holzmichel wieder in meinem Besitz! Leider fehlte mir damit 1 Holz um H.G. Lichte in der Einzelwertung zu überspielen. Aber auch Stefan machte noch Fehler, landete am Ende aber bei guten 792 LP. BRK hatte damit schon 4 EWP’s sicher, war aber noch weit von einem Teilerfolg weg. In der Holzzahl lagen sie nun knapp 100 Holz hinter uns – das sollte also keine Probleme mehr darstellen.

3 Block
Arno und Tobi gegen Werner Schumann und Manfred Drebing
Arno, mit einer 178 Startbahn, bekam schnell aufgezeigt das die Bahn heute etwas schwerer zu spielen war. Tobi spielte sicher auf und begann mit einem guten 200er auf Bahn 4. Manfred und Werner blieben sogar hinter Arno zurück. Arno steigerte sich nun von Bahn zu Bahn, wobei er das Highlight auf Bahn 4 mit 225 LP setzte. Tobi spielte, weiter mit sich selbst nicht zufrieden, auf 800er Kurs. Manfred und Werner war anzusehen das die Bahn ihnen nicht „zusagte“.  Am Ende stellten sie die beiden hinteren Ergebnisse mit 672 LP und 701 LP. Arno spielte noch auf gute 803 LP und Tobi auf genau 800 LP. Beide überspielten somit auch Stefan und der sichere Sieg war mit über 300 LP Unterschied unter Dach und Fach!

Was bleibt zu sagen: Die Kür, mit unseren 4 Heimspielen, ist gemeistert.
Jetzt geht es in den nächsten 2 Spielen (in Hönebach und in Heringen) um die Pflicht.
Wir müssen auswärts punkten um den ESV, Hönebach und Sontra 2 nicht zu weit entfliehen zu lassen.

Gruß
Stani