Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

10.10..2020, 14:00 Uhr
SG Düsseldorfer Kegler KC Alle Neun Bosserode 1

27.09.2020, 10:00 Uhr
KSV GW Lengers 2 – KC Alle Neun Bosserode 2 

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

6 Spieltag Hessenliga 2013 / 2014

von | 28. Oktober 2013

Mit Höchststrafe gewonnen – und doch nicht wirklich zufrieden! So könnte man dieses Spiel zusammenfassen. Mit 2 guten, 2 zufriedenstellenden und 2 schlechteren Ergebnissen wird es gegen stärkere Gegner nicht für 3 Punkte reichen. Geschuldet waren die schwächeren Ergenisse wohl auch den schwer zu haltenden Kugeln – was wir ja nicht gewohnt sind. Unser Sportwart hatte in Abwesendheit unseres Bahnwartes die Bahnpflege übernommen und wohl etwas zu viel Vierpass-Gleitmittel verwendet. Dieses haftete dann an den Kugeln und machte diese recht schlüpfig – gerade dann wenn die Hand feucht wurde. Ihm aber keinen Vorwurf hier – denn ansonsten war die Bahn in einem absoluten Topzustand!

1 Block
Sigurd (775 / 8) und Tobi (815 / 10) gegen Theo Ickler (673 / 1) und Klaus Schultheis (690 / 2)
Wie schön erwähnt, hatten sowohl Tobi als auch ich größere Problem die Kugeln sicher in der Hand zu halten. Dennoch reichte es die beiden Fuldarer, die normalerweise nicht in der Ersten spielen, sicher im Griff zu halten. Tobi’s Ergebnis war ja noch als ausreichend zu bezeichnen, hatte bisher nur ein Gast ein höheres Ergebnis erzielt, meins war aber an der Grenze wo es problematisch werden könnte. Sowohl Klaus als auch Theo konnten daraus aber nicht im Ansatz Profit ziehen, letztendlich mussten sie sich mit zwei Ergebnissen zufrieden geben die für den weiteren Verlauf des Spieles keine Rolle spielen würden! Mit einem Vorsprung von 227 LP nach dem ersten Block war das Spiel von der Holzzahl her schon für uns gelaufen. Mein Ergebnis war aber genau die zu übertreffende Vorgabe für Gute Fahrt. 

2 Block
Thilo (787 / 9) und René (838 / 11) gegen Erich Stenzel (754 / 6) und Michael Wieczorek (721 / 3)
Ein angeschlagener Thilo und ein gut aufgelegter René liesen dann auch im zweiten Block den Fuldarern keine Chance auf etwas Zählbares. René holte sich dabei mit seinem Ergebnis zunächst die Führung in der Einzelwertung und auch Thilo lag sicher vor Erich und Michael. Erich hielt zu Beginn recht gut mit, konnte dann aber in der zweiten Hälfte nicht mehr folgen und blieb somit auch noch deutlich hinter mir zurück. Bei Michael war von Anfang an zu sehen das er ebenfalls nicht in die Einzelwertung eingreifen können würde. Auch sein Ergebnis stellte keine Gefahr für uns dar. Immer noch keine Einzelwertung für Fulda, 388 Holz Vorsprung – alles lief auf einen sichern Sieg hinaus.

3 Block
Michi (853 / 12) und Arno (757 / 7) gegen Michael Mehler (751 / 4) und Joachim Mehler (753 / 5)
Michi, direkt vom Kadertraining aus Sontra kommend, lies von der ersten Kugel an erkennen das in diesem Spiel der Tagessieg nur an ihn gehen wird. In seine letzte Räumergasse auf Bahn 1 benötigte er 4 Blanke um René abfangen zu können, was er mit 7 Stück locker schaffte. Arno hingegen zeigte über 3 Bahnen sehr guten Kegelsport und lag lange auf Kurs von Thilo, seine letzte Räumergasse aber verpasste er komplett. Es wurde mit Erich sogar so knapp das er im letzten Wurf mindestens eine 6 benötigte um sich vor ihn zu setzen. Mit einer 8 vollendete er dann die Höchststrafe für Fulda. Trotzdem blieb ihm der Holzmichel nicht erspart! Michael und Joachim spielten ähnlich wie Erich – nie wirklich schlecht, aber auch nie so das wir uns Sorgen machen mussten. Letztendlich waren die Ergebnisse der Gäste einfach nicht hoch genug Zählbares aus Raßdorf mit nach Fulda zu nehmen!

Mit 4825:4342 LP, 57:21 EWP und somit 3:0 mit fast 500 Holz Vorsprung gewannen wir das Spiel sehr sicher! Für Fulda wird es in dieser Verfassung schwer werden die Klasse zu halten. Für uns gilt es die unteren Ergebnisse zu korrigieren und keine unterhalb der 790 LP anzubieten. Da das nächste Heimspiel aber erst in 4 Wochen ansteht, gibt er hier genügend Zeit sich wieder mehr Sicherheit im Trainung zu holen. Unser nächstes Spiel ist, zumindest aus meiner Sicht, ein richtungsweisendes Spiel. Im Derby gegen Ronshausen wäre ein Auswärtspunkt sicherlich ein großer Schritt sich im Vorderfeld der Tabelle festsetzen zu können.

Nächstes Wochenende stehen nur aber zunächst die Qualifikationen zur Bezirksmeisterschaft 2014, welche auf den Bahnen in Heringen und Ronshausen ausgetragen werden, an. Auch hier gilt es natürlich das so viele Spieler / Paare wie möglich die Quali überstehen.

Gruß
Sigurd