Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

10.10..2020, 14:00 Uhr
SG Düsseldorfer Kegler KC Alle Neun Bosserode 1

27.09.2020, 10:00 Uhr
KSV GW Lengers 2 – KC Alle Neun Bosserode 2 

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

7 + 8 Spieltag HeLi

von | 1. November 2010

7 Spieltag
Pilgerzell – Bosserode
4879 : 4776
41 : 37
Unser Ziel war ein Punkt – den haben wir dann auch sicher geholt!
1 Block
René (789 – 4) und Dave (798 – 7) gegen Helmut Langstein (808 – 9) und Dirk Bohl (856 – 11)
René und Dave hielten lang Zeit mit Helmut mit – nur die Schlußbahn brachte beide ins Hintertreffen! Dirk war ab der ersten Gasse enteilt und konnte auch nie nur annähernd in Gefahr gebracht werden. Zwei Ergebnisse die, zwar nicht schlecht, zu diesem Zeitpunkt aber vollkommen ungenügend erschienen. Keine Wertung, 78 Holz Minus – das sah nicht gerade vielversprechend aus.

2 Block
Siggi (793 – 6) und Tobi (803 – 8) gegen Matthias Langstein (748 – 1) und Alexander Farnung (793 – 5)
Tobi spielte auch nie sehr sicher – Neuner-Serien wollten einfach nicht gelingen, trotzdem lag er von Anfang an in diesem Block in Führung. Ich wechselte mich mit Alexander in der gegenseitigen Führung ständig ab und hatte am Ende, bei Holzgleicheit, das Glück auf meiner Seite. Einzig Matthias kam nie in die Nähe unserer Ergebnisse und mußte sich am Ende sogar mit 1 Punkt begnügen. Nun sah es schon wieder besser aus: 7 Wertungen, nur noch 23 Holz Rückstand! Der Punkt war nun in sicherer Reichweite und auch der Gesamtsieg war wieder möglich!

3 Block
Dietmar (838 – 10) und Arno (755 – 2) gegen Mirco Leinweber (895 – 12) und Frank Habermehl (779 – 3)
Unser Plan: Dietmar sollte Mirco halten und Arno dann Frank die restlichen Holz abnehmen! Nach der ersten Bahn war dieser Traum ausgeträumt! Arno haderte mit seiner Würfen und wir rechneten bei ihm nur noch auf die notwendigen 748 von Matthias. Dietmar spielte sicher, ohne jedoch das notwendige Glück mit einer „Reissergasse“ noch einmal Druck ausüben zu können. Mirco zeigte uns was geht: 246 und 229 auf Bahn 2 und 3 machten den Sack
ohne wenn und aber zu! Frank hingegen spielte nicht sonderlich sicher und mußte am Ende mit 3 EWP zufrieden sein. Dietmar erspielte sich das beste Ergebnis unserer Mannschaft und Mirco holte eine absolute Spitzenzahl von der Bahn.

Fazit:
37 EWP aber über 100 Holz Rückstand waren dann auch eine deutliche Sprache. Trotzdem haben wir unser Ziel erreicht. 4879 sind, auch in Pilgerzell, eine Zahl die es jedem Gegner schwer macht an 3 Punkten zu schnuppern! Bis auf Arno (ein wenig nach unten) und Dietmar (ein wenig nach oben) haben wir eine sehr geschlossene Mannschaftleistung gezeigt. Sollte Pilgerzell weiterhin Ergebnisse unterhalb der 780 anbieten werden auch die künftigen
Gastmannschaften zumindest den Zusatzpunkt mitnehmen! Ein Gesamtergebnis unter 4800 sollten sich die Jungs um Helmut und Mirco allerdings auch nicht leisten – sonst gehen auch noch komplette Spiele verloren!

8 Spieltag
Bosserode – KSG Kassel
4779 : 4674 
42 : 36
Unser Ziel war klarer Sieg, wennn möglich ein 3:0 – leider mussten wir wieder den Zusatzpunkt abgeben!
1 Block
Tobi (824 – 11) und Bodo (769 – 2) gegen Karl Heller (772 – 3) und Hanni Lichte (785 – 5)
Licht und Schatten und am Ende auch noch unglücklich 2 Wertungen für Kassel! So könnte man den 1 Block beschreiben. Bodo hatte seine liebe Mühe mit den Bahnverhältnissen lag aber doch immer vor Karl und Hanni. Die Schlußbahn brachte dann die Wende zu Gunsten der beiden „Oldies“. Tobi haderte zwar auch – spielte aber noch auf ein zufriedenstellendes Ergebnis. Am Ende 2 Wertungen für Kassel und nur 36 Holz Vorsprung – das hatten wir uns anders vorgestellt! Bei allen wuchs ein wenig die Anspannung, in Hinterkopf war sicherlich noch das ganz knappe Ergebnis aus dem letzten Jahr!

2 Block
Siggi (783 – 4) und René (786 – 6) gegen Gunther Pick (788 – 7) und Stefan Krierim (837 – 12)
Was soll man sagen – Stefan zog von der ersten Bahn an auf und davon und sicherte sich mit seinem Ergebnis zum einen das bisher beste Ergebnis eines Gastes und zum anderen auch noch 12 Punkte! Pocki hingegen spielte ständig auf Höhe von René und mir, wobei die Führung ständig zwischen uns wechselte. Aber wie schon bei Bodo, es fielen die Bilder einfach nicht wie gewohnt! Das verunsicherte uns beide mit zunehmender Spieldauer doch enorm! Gunther spielte sein Ding runter und lag am Ende mit 2 bzw. 5 Holz vor uns. Eine Vorentscheidung war gefallen! 10 Wertungen zu diesem Zeitpunkt hatten schon den Verlust des Zusatzpunktes zur Folge! Ausserdem hatten wir nun auch noch 20 Holz Rückstand – unsere Liberos waren gefordert!

3 Block
Dietmar (808 – 9) und Dave (809 – 10) gegen Axel Leithäuser (704 – 1) und Mark Neumayer (788 – 8)
Dietmar und Dave spielten beständig um die 200 herum und hatten trotz Mark’s Beginn von 212 die 20 Holz nach der ersten Bahn schon wieder eingespielt. Von da an vergrösserte sich, auch Dank Axel’s schlechten Tag, der Holzvorsprung beständig und es bestand ab der dritten Bahn keine Gefahr mehr das Spiel zu verlieren. Auch Mark lies noch nach und landete am Ende ebenfalls bei 788 wie Pocki. Für Axel blieb nur der letzte Platz und damit 1 EWP! Kassel dachte kurzfristig darüber nach Axel gegen Kasi zu wechseln, was zwar sicherlich noch ein paar Holz für
die KSG gebracht hätte, am Ergebnis hätte es aber sicher nichts mehr geändert. Ausserdem steht Kasi somit für die 2 Mannschaft zur Verfügung.

Fazit:
Auch wenn mit diesem Punktverlust irgendwie gerechnet werden mußte, so war er am Ende doch unnötig! René und ich 790 und Kassel wäre mit 30 EWP nach Hause gefahren! Trotzdem haben wir auch hier wieder relativ geschlossen gespielt (Bodo und Tobi mal aussen vorgelassen) war doch der Rest der Mannschaft auf 25 Holz zusammen – eben nur ca. 15 Holz im Schnitt zu schwach! Es zeigt sich wieder einmal das wir uns von leicht veränderten Bahnverhältnissen zu sehr verunsichern lassen. (Besonders ich war recht stinkig – obwohl es dazu eigentlich keinen wirklichen Grund gab! Aber da war sicherlich eine ganze Menge Entäuschung auf das eigene Ergebnis dabei.) Was aber wieder auffiel, wie in allen Spielen zuvor auch, alle Ergebnisse über 790 punkten! Das muß in Zukunft unser Ziel sein!!!

Ausblick:
Unser letztes Vorrundenspiel ist erneut ein Heimspiel. BuLi Absteiger Wettenberg gibt sein Visitenkarte ab. Sollten wir endlich mal die Trainingsleistung in den Wettkampf rüber bekommen ist ein 3:0 absolut machbar! Wäre dem so, hätten wir nach der Vorrunde +-0 und das bei bereits 6 Heimspielen. Damit könnten wir als Halbzeitbilanz zufrieden sein! Bei dann noch 6 Auswärtsspielen und nur noch einem Hochkaräter (Ronshausen) auf der Heimbahn
ist es durchaus möglich am Ende mit positivem, aber zumindest ausgeglichenem Punktekonto die Saison zu beenden.

Gruß
Sigurd