Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

10.10..2020, 14:00 Uhr
SG Düsseldorfer Kegler KC Alle Neun Bosserode 1

27.09.2020, 10:00 Uhr
KSV GW Lengers 2 – KC Alle Neun Bosserode 2 

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

7 Spieltag HeLi 2011

von | 30. Oktober 2011

So hatten wir uns das nicht vorgestellt!
Gute Fahrt spielt mal eben 200 Holz mehr wie gegen Sontra, und mit den erzielten 4921 neuen Bahnrekord. Wieder waren wir, wie schon 2 mal diese Saison, zur falschen Zeit am falschen Ort!

1 Block
Michi und René gegen Markus Chowanietz und Joachim Mehler
Hier zeichnete sich schon ab das es verdammt schwer werden würde überhaupt etwas zählbares mit nach Wildeck zu nehmen. Michi spielte ein wenig „verhalten“ auf gute 835 Holz. Seine Startbahn 1 verpasste er mit 191 recht deutlich. Danach wurden dann die von ihm gewohnten Ergebnisse erzielt. René fing mit über 200 an – lies dann aber, genau entgegen Michi, nach um wurde mit akzeptablen 778 leider nur letzter im Block. Markus zeigte von Beginn an wer hier der Hausherr auf der Bahn ist. Unwiederstehlich zog er auf und davon. Am Ende standen sehr gute 853 Holz auf dem Scoreboard. Joachim tat es ihm fast gleich. Alle Bahnen gleichmäßig gut spielend lag er bis zur Schlußbahn immer ein paar Holz vor Michi. Am Ende spielte er mit 829 eine sehr gute Zahl, konnte damit aber nicht an Michi vorbei ziehen. 69 Holz Rückstand, eine Wertung – puh, das fing äusserst zäh an.

2 Block
Sigurd und Tobi gegen Andreas Mehler und Michael Wieczorek
Ich begann sehr schwach. 365 nach 2 Bahnen waren in dieser Begegnung eindeutig zu wenig. In der zweiten Hälfte fester werfend bekam ich die Bahn besser in den Griff und konnte mich noch auf gute 803 kämpfen. Tobi spielte ohne das notwendige Glück relativ gleichmäßige Zahlen, bekam aber die linken Gassen nicht in den Griff. Somit endete seine Holzausbeute heute schon bei 784. Ein Ergebnis das er, wie er selbst sagte, in etwa erwartet hatte. Michael lies von Beginn an keinen Zweifel daran das er sich das Ergebnis von Michi holen wollte. Er gab die Führung in diesem Block nie ab. Am Ende 831 spielend verpasste er Michis Vorgabe nur um 4 Holz. Andreas lag lange Zeit vor mir und hinter Tobi. Das änderte sich erst mit der dritten Bahn, wo ich an ihm vorbei ziehen konnte. Am Ende lieferte er sich einen Schlagabtausch mit Tobi und hatte dabei mit 787 Holz das bessere Ende für sich.

100 Holz Rückstand, erst 4 Wertungen – die Aufgabe für den dritten Block war klar:  Ein Bosseröder musste zweistellig punkten und 1 Spieler von GF hinter Sigurd bleiben.

3 Block
Dietmar und Thilo gegen Michael Mehler und Erich Stenzel
Dietmar und Michael „duellierten“ sich vom feinsten. Keiner wich auch nur einen Schritt zurück und beide hatten immer eine Antwort auf gestellten Aufgaben des anderen. Warf Michael eine 9 bekam er prompt eine 9 von Dietmar zurück. Umgekehrt ging das aber ebenso. Am Ende hatte Dietmar dann denkbar knapp die Nase vorn und holte sichmit sehr guten 863 Holz den Tagessieg und somit die 12 EWP. Michael endete mit 858 mit dem Zeitbesten Ergebnis des Tages. Genau auf der anderen Seite der Punktevergabe ging es zwischen Thilo und Erich um die „rote Laterne“ des Spieles. Hatte Thilo bis zur Halbzeit noch die Nase vorne, verringerte Erich diesen Vorsprung in Hälfte zwei permanent. Am Ende mußte Thilo mit 759 den Holzmichel und die „rote Laterne“ des Spieles entgegen nehmen. Mit 763 Holz und somit gerade mal 4 Holz behielt Erich die Oberhand über Thilo. Thilo kam es leider überhaupt nicht entgegen das sich das Kegelspiel immer wieder verhederte. Die damit einhergehenden Spielunterbrechungen liesen Thilo nie seinen benötigten Rhythmus spielen.

Mit 99 Holz verloren, aber mit 35 EWP sicher den Zusatzpunkt gewonnen. So ganz zufrieden waren wir aber trotzdem nicht! Mit dem von uns gespielten Ergebnis von 4822 Holz kann man an dem einen oder anderen Tag sicherlich auch wesentlich näher am Sieg in Fulda sein. Man muß aber auch GF gratulieren. Ein neuer Mannschaftsbahnrekord mit 4921 Holz spielt sich auch nicht jeden Tag. Glückwunsch also nochmal zur neuen Rekordzahl.

Nun eine Woche Pause, für alle die nicht an den Qualis zu den Bezirksmeisterschaften teilnehmen. Danach geht es nach Wettenberg. Dort zu punkten ist sicherlich wieder unser Ziel – auch wenn das ungleich schwerer wird! Bietet Wettenberg nicht 3 Ergebnisse unterhalb der 830 an ist dieses Vorhaben eigentlich nicht zu bewerkstelligen. Sollte dieser Punkt geholt werden ist es ein „Big Point“ im Kampf um einen Platz auf dem Podium.

Gruß
Sigurd