Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

 1. Mannschaft
30.10.2021; 13:00 Uhr, KF Oberthal 1 – AN Bosserode 1

2. Mannschaft
28.10.2021; 19:00 Uhr, SKV Kathus  –  AN Bosserode 2

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Bericht 15 ST. ReLi Nord

von | 26. Januar 2009

Am Samstag fand das mit Spannung erwartete Derby zwischen AN Bosserode und AN Hönebach statt.
Im Nachgang muß man sagen: Es war nicht so spannend wie erwartet und Bosserode gewann am
Ende sicher.

Dave mußte arbeiten – deshalb spielten wir schon 1 Std. frührer zudem sollte René auf Bahn 4
beginnen, deshalb stellten wir die Blocks um – was sich im nachhinein nicht wirklich auszahlte.

1 Block
Dave und Stani gegen Frank Schuhmann und Robert Reinhardt
Alle begannen sehr nervös, was sich in Zahlen zwischen 168 Holz bis 186 Holz darstellte – also ein
ausgewiesen schwacher Start, wobei ich mit meinen 168 der Vogel abschoß.
Auf Bahn 1 steigerte ich mich dann und mit 212 nahm ich wieder Tuchfühlung zu den anderen auf,
einzig Robert war hier schon ein wenig abgeschlagen und landete am Ende bei 724 (1) Holz und
erzielte damit das schlechteste Ergebnis des Tages.
Zwischen Dave, Frank und mir entwickelte sich dann ein spannender Kampf um den Blocksieg,
den Dave mit einer 9 im 29 Wurf für sich entschied.
Frank spielte 765 (8), Dave 773 (10) und ich 771 (9) Holz. Das unsere Zahlen doch noch recht
hoch in der Einzelwertung liegen würden war zu diesem Zeitpunkt nicht zu erwarten.
Insgesamt waren wir nun mir 55 Holz in Front, hatten beide Gegner hinter uns gelassen und
lagen somit im Soll!

2 Block
Bodo und René gegen Karl-Heinz Renelt und René (Erbe) Sufin
Auch dieser Block sah man, zumindest zeitweise, die Nervosität an. Keiner der Akteure spielte eine
wirklich überdurchschnittliche Bahn und Ende bleiben alle hinter ihren Möglichkeiten zurück.
Karl-Heinz spielte hier mit 763 (7) das beste Blockergebnis.
René zog sich mit seinen 759 (6) achtbar aus der Affäre und Erbe spielte mit 756 (5) ungefähr
dahin wo er die letzten Jahre auch immer gelegen hat. Bodo dagegen blieb weit hinter seinen
Möglichkeiten zurück und mit 754 (4) spielte er das schlechteste Blockergebnis und handelte
sich zu allem Überfluß auch noch den Holzmichel ein! Wir verloren 4 Holz und auch in der
Einzelwertung hatte Hönebach nun schon 5 Wertungen – es konnte wieder knapp werden um
den Einzelwertungspunkt.

3 Block
Tobi und Arno gegen Torben Möller und Sebastian Knoth
Die Vorgabe war klar – beide Gegner halten und mindestens die 765 von Frank überspielen.
Diese Vorgabe wurde von unseren Liberos perfekt umgesetzt und sowohl Torben als auch Sebastian (zumindest zeitweise) fanden nie eine „Wurfart“ die zu unserer Bahn passte. Arno mit hervorragenden
848 (12) Tagesbester, gefolgt von sehr guten 822 (11) von Tobi liesen sowohl Sebastian mit 753 (3)
als auch Torben mit 735 (2) keine Chance und spielten damit einen, eigentlich nie gefährdeten,
Sieg ein. Da weder Torben noch Sebastian in der Einzelwertung keine Akzente setzen konnte,
war der Sieg für uns am Ende doch recht deutlich.

Fazit: Es war der erwartete Sieg – allerdings nicht in der Art und Weise wie wir es uns vorgestellt
hatten. Fast 100 Holz Gefälle in der Mannschaft sind eindeutig zu viel. Die gespielte Gesamtholzzahl
ist mit 4727 zwar noch im Rahmen, allerdings bieten die 4 unteren Zahlen (754, 759, 771 und 773)
zu viel Angriffsfläche – das muß gegen Heringen auf jeden Fall besser werden!    
Durch den Auswärtssieg vom ESV bei Condor sind wir nun zum Siegen verurteilt – wenn wir den
Meistertitel nach Bosserode holen wollen!

Gruß
Stani