Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

26.09.2020, 12:00 Uhr
Ninepin 09 Iserlohn – KC Alle Neun Bosserode 1

27.09.2020, 10:00 Uhr
KSV GW Lengers 2 – KC Alle Neun Bosserode 2 

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Bericht 16 ST HeLi

von | 24. Januar 2011

Bosserode erzielt (ungefährdeten) Sieg gegen Pilgerzell.
Am Ende stand es
4885 : 4559
53:25
3:0

1 Block
Bodo (759 – 4) und Dietmar (808 – 9) gegen Helmut Langstein (793 – 5) und Alexander Farnung (741 – 3) Bodo erwischte nicht seinen besten Tag. Mit 3 Bahnen unter 190 war er sichtlich nicht zufrieden. Am Ende konnte er nur Alexander Farnung halten. Dietmar hingegen spielte sicher auf. Mit einem „Ertrag“ über der 800 erzielte er ein gutes Ergenis. Dem konnte auch sein Gegner Helmut Langstein nur bedingt folgen. Allerdings erspielte er eine Zahl die am Anfang der Saison schon für Punktverluste geführt hatte. 1 gute Zahl des Gegners – 1 weniger gute Zahl durch uns! Zwar 33 Holz Vorsprung, aber ab sofort durfte nichts mehr zugelassen werden!

2 Block
Sigurd (804 – 7) und Tobi (833 – 11) gegen Dirk Bohl (797 – 6) und Frank Habermehl (732 – 2) Ich begann durchwachsen und verspielte mit einem Dreierabschlußbild die möglichen 200 auf der ungewohnten Startbahn 2. Tobi machte es wesentlich besser. Sicher über alle Bahnen erspielte er ein sehr gutes Ergebnis. Frank war sichtlich „angefressen“! Er haderte neben mir immer wieder mit der Bahn. Sein Ausspruch auf Bahn 2 „Warum tue ich mir das eigentlich an?“ spricht hier Bände. Besser machte es Dirk. Er kam am Ende doch stark auf, schaffte es aber nicht an mir vorbei zu kommen. Wieder eine gute Zahl des Gegners. Beide Gegner gehalten und den Vorsprung auf 141 Holz ausgebaut. Erst 2 Wertungen für Pilgerzell. Die Vorentscheidung war gefallen.

3 Block
René (817 – 10) und Thilo (864 – 12) gegen Mirco Leinweber (807 – 8) und Herbert Winter (689 – 1) Thilo begann auf sehr hohem Niveau und hielt dieses bis zum Schluß! Mir hervorragenden 864 stellte er das Tagesbestergebnis und sicherte sich souverän die 12 Punkte. René spielte sicher und konzentriert auf ein gutes Ergebnis. Mit seinem Ergebnis hielt er Mirco sicher in Schach. Mirco erspielte das beste Ergebnis für Pilgerzell, wobei es ihm gelang Bodo und mich zu überspielen. Mehr als Ergebniskosmetik war dies alledings auch nicht mehr. Herbert spielte in seinem Leistungsbereich! Das reichte aber nicht um den letzten Platz an einen anderen Spieler zu übergeben.

Am Ende stand ein deutlicher Sieg für uns. Trotzdem muß man sagen das Pilgerzell mit seinen 3 Spitzen gute Ergebnisse abgeliefert hat. 793, 797 und 807 hätten uns in vorangegangenen Spielen des öfteren den Zusatzpunkt gekostet. Durch diesen Sieg haben wir immer noch die Möglichekeit auf das Siegertreppchen zu springen. Als nächstes steht das Spiel in Kassel bei der KSG an. Spielt Kassel ähnlich wie im letzten Spiel ist dort auch eine Überraschung möglich.Wenn wir in Kassel siegen würden wäre sogar noch die Meisterschaft drin (man darf ja mal träumen….)! Holen wir in Kassel einen Punkt – was wesentlich wahrscheinlicher ist als ein Sieg – könnten wir für ein echtes Endspiel zwischen Ronshausen und der KSG am letzten Spieltag sorgen.

Gruß
Sigurd