Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

10.10..2020, 14:00 Uhr
SG Düsseldorfer Kegler KC Alle Neun Bosserode 1

27.09.2020, 10:00 Uhr
KSV GW Lengers 2 – KC Alle Neun Bosserode 2 

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Bericht 7. Spieltag Hessenliga

von | 4. November 2012

Da war nichts zu holen. Ronshausen bleibt nur 1 Holz unter dem Mannschaftsbahnrekord! Mit 797 LP als „schlechtestes“ Ergebnis der Gastgeber hatten wir nie eine Chance den Punkt nach Bosserode zu entführen.

1 Block
Michi (833 – 9) und René (762 – 2) gegen Andreas Sekulla (843 – 10) und Jörg Sekulla (817 – 8)
Michi begann sehr gut mit 231 LP auf Bahn 3 und lag bis zur Schlußgasse immer vor an Andreas Sekulla. Dieser zeigte dann aber wer Chef auf der Heimbahn ist und spielte ein paar Volle mahr als Michi. Das Ergebnis von Michi erachteten wir aber als sehr gut und hofften das es evtl. zu 11 EWP langen würde – weit gefehlt wie sich im nachhinein herausstellen sollte. René tat sich ein wenig schwerer mit der Bahn. Immer zwischen 180 und 200 spielend hatte sein Ergebnis an diesem Tag nicht den Hauch einer Chance in der Einzelwertung. Jörg spielte sicher auf ein Ergebnis welches, wie sich am Ende herausstellte, die zu übertreffende Zahl sein sollte. 1 Wertung, 1 gutes Ergebnis aber auch schon 65 Holz Rückstand. Trotzdem waren wir mit dem Start in das Spiel nicht unzufrieden.

2 Block
Sigurd (761 – 1) und Thilo (794 – 4) gegen Christian Stein (808 – 7) und Thomas Schaub (797 – 5)
Ich begann recht gut auf Bahn 4, hatte dann aber einem Druchläufer geschudet, ein Vierer-Bild welches mich doch ein wenig aus der Bahn warf. Ähnlich wie René spielend musste ich dann wieder einmal den Holzmichel in Empfang nehmen. Thilo agierte da schon besser und hatte am Ende leider nicht das Glück des Tüchtigen, wurde er doch noch von beiden Ronshäusern überspielt. Da aber sowohl Christian als auch Thomas nicht an Michi vorbei kamen, schöpften wir weiter Hoffnung auf den Zusatzpunkt. 3 Wertungen, 115 Holz Holz Rückstand aber auch 2 angreifbare Ergebnisse der Gastgeber. Evtl. konnten wir doch noch den Zusatzpunkt erringen.

3 Block
Tobi (797 – 6) und Dave (771 – 3) gegen Thorsten Schaub (892 – 12) und Lars Merkert (867 – 11)
Die Rechnung vor dem Block war einfach. Wir mussten mit beiden Spielern über Christian spielen und beide Ronshäuser mussten unter Michi bleiben. Und es fing recht gut für uns an! Tobi startet mit 230 auf Bahn 3 und setzte sich zunächst mal an die Spitze des Feldes. Allerdings war ihm da Thorsten schon dicht auf den Fersen! Am Ende dann ein wenig resignierend, in Anbetracht der Top Vorstellung von Thorsten, schaffte er es gerade noch Holzgleichheit mit Thomas zu erzielen. Dave spielte, passend zu René und mir, alle Bahnen so „LaLa“ und sein, nicht mal schlechtes Ergebnis, hatte ebenfalls keine Auswirkung auf die Einzelwertung. Das war uns Thorsten und auch Lars anboten war Kegelsport vom feinsten auf der schweren Bahn! Thorsten lag lange auf Kurs Bahnrekord, der bei 900 LP liegt. Nur seine letzte Räumergasse verbaute ihm dieses Traumergebnis. 1 Anwurf fehlte ihm am Ende. Lars stand dem aber kaum nach! Ebenfalls alle Bahnen super spielend, lies er nie einen Zweifel daran das er Michis Ergebnis ebenfalls überspielen konnte. Auch sein Ergebnis ist für Gatspieler, in dieser Liga, kaum zu erzielen. 5024 zu 4718 LP, 53: 25 EWP und somit 3:0 für Ronshausen! Nur 4 Wertungen bei 306 Holz Rückstand sind eine deutliche Ansage!

Mit dieser Lehrstunde im Gepäck wurden wir auf die Heimreise geschickt, allerdings nicht ohne vorher noch den einen oder anderen Gerstensaft in gemütlicher Runde getrunken zu haben. Insgesamt haben wir, trotz der herben Niederlage, das bisher beste Gastergebnis auf der Anlage abgeliefert! Ronshausen bleibt mit diesem Sieg weiter auf der Verfolgung von Sontra und wird um die Meisterschaft mitspielen. Wollen wir auch noch in den Kampf um die Meisterschaft eingreifen, darf auf der Heimbahn kein Punkt abgegeben werden und es muss in den Auswärtspielen gepunktet werden! Das sollte auch machbar sein, haben wir doch die für uns schwersten Bahnen (Sontra, Ronshausen und Wettenberg) bereits absolviert! Nächste Woche endlich wieder ein Heimspiel. Gegen GF Fulda wird der nächste Heimsieg angepeilt.

Gruß
Sigurd