Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

 1. Mannschaft
30.10.2021; 13:00 Uhr, KF Oberthal 1 – AN Bosserode 1

2. Mannschaft
28.10.2021; 19:00 Uhr, SKV Kathus  –  AN Bosserode 2

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Bosserode baut auf Sekulla

von | 24. September 2021

AN-Kegler zu Gast in Münstermaifeld – KSG erwartet Favoriten

Freitag, 24. September 2021, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / SportVON TORBEN MÖLLER

Rotenburg – Auf die Bundesliga-Kegler von AN Bosserode wartet am Samstag eine schwere Auswärtsaufgabe in der Region westlich von Koblenz – beim SK Münstermaifeld. Bosserodes Kapitän Tobias Brill hofft auf einen starken Kader zurückgreifen zu können. Eine Stütze sollte dabei wieder Andreas Sekulla sein, der im vergangenen Auswärtsspiel in Düsseldorf überragend aufspielte.

Die Gastgeber um Robert Heinichen und Christian Jung spielen auf den eigenen Bahnen in der Regel zwei Ergebnisse über 900 Holz, danach folgen zahlen zwischen 830 und 890 Holt – diese gilt es für die Wildecker mit mehreren Spielern zu übertreffen. Nach dem unglücklichen Punktverlust gegen Gelsenkirchen wäre ein Teilerfolg wichtig, um ins Mittelfeld der Liga vorzurücken.

Michael Reith, AN Bosserode

Hessenliga

Hessenligist KSG Hönebach-Ronshausen bekommt es nach dem überraschenden Auswärtssieg in Fulda mit einem dicken Brocken zu tun. Der Titelfavorit SKC Waldbrunn-Hadamar gibt seine Visitenkarte auf den Bahnen im Ronshäuser Haus des Gastes ab. Besonderes Augenmerk gilt den Topspielern Janis Schmitt, Nico Klink und Alexander Düber. Klink erspielte im letzten Duell der beiden Teams auf den Ronshäuser Bahnen 902 Holz, doch kann auch die KSG mit breiter Brust auftreten. Besonders Sebastian Knoth und Thorsten Schaub zeigten in den letzten Wochen sehr starke Leistungen – auf den eigenen Bahnen muss sich die KSG sicher vor keinem Team verstecken.

Verbandsliga

In der Verbandsliga muss GW Lengers ersatzgeschwächt gegen die KSG Neuhof II antreten, die allerdings auch nicht aus dem Vollen schöpfen. Für den verletzten Markus Köhler rückt Carolin Möller ins Team. So ist ein Spiel mit völlig offenem Ausgang zu erwarten. GH Raßdorf peilt beim KSV Baunatal II einen Teilerfolg an, eine anspruchsvolle Aufgabe für Tobias Bohn und seine Mitstreiter, denn die Nordhessen überraschten in den bisherigen Spielen und sammelten bereits vier Punkte. Eintracht Heringen reist nach Kassel-Waldau, um dem Tabellenführer KSG Kassel II den ersten Punktverlust der Saison beizufügen – eine machbare Aufgabe für die Heringer um Sportwart Stephan Gnilka.

Bezirksoberliga

Auch Bezirksoberligist BW Herfa muss auf die Kasseler Bahnen: Bei der dritten Vertretung der KSG sollten die nächsten drei Punkte her, um weiter das Ziel Verbandsliga fest im Blick zu haben. Die KSG Hönebach-Ronshausen II wird es beim KV BW Sontra III nicht einfach haben zu punkten, da den Gastgebern wieder einige Rückkehrer zur Verfügung stehen. Der TSV Süß geht als Favorit ins Auswärtsspiel bei GF Fulda II.

Bezirksliga

In der Bezirksliga sollte Bosserode II einen Heimsieg gegen Neuhof IV landen können. Der SKV Kathus will nach dem Auswärtserfolg auch gegen den TSV Hilders auf den eigenen Bahnen Zähler einfahren. A-Ligist SG Bad Hersfeld ist wie auch der TSV Süß II in Sontra zu Gast – Punktgewinne sind durchaus möglich. archivFotos: Hakenes, Walger

1. Bundesliga: SK Münstermaifeld – AN Bosserode (Sa., 13.30 Uhr).

Hessenliga: KSG Hönebach-Ronshausen – SKC Waldbrunn-Hadamar (Sa., 14 Uhr).

Verbandsliga Nord: GW Lengers – KSG Neuhof II (Sa., 13 Uhr), KSG Kassel II – Eintracht Heringen (Sa., 14:30 Uhr), KSV Baunatal II – GH Raßdorf (So., 11 Uhr).

Bezirksoberliga Nord-Ost: KSG Kassel III – BW Herfa (Sa., 12 Uhr), KV BW Sontra III – KSG Hönebach-Ronshausen II, GF Fulda II – TSV Süß (beide Sa., 14 Uhr).

Bezirksliga Nord-Ost I: AN Bosserode II – KSG Neuhof IV (Sa., 14 Uhr), SKV Kathus – TSV Hilders (Sa., 16 Uhr).

A-Liga Nord-Ost: KV BW Sontra IV – SG Bad Hersfeld (Sa., 16 Uhr), KV BW Sontra V – TSV Süß II (Sa., 18 Uhr).