Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

1. Mannschaft
25.09.2021; 14:30 Uhr, SK Münstermaifeld –  AN Bosserode 1.

2. Mannschaft
25.09.2021; 14:00 Uhr,  AN Bosserode 2 – KSG BG 99 Neuhof 4

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Die Kugel rollt wieder.

von | 23. Juli 2021

KEGELN – AN Bosserode bereitet sich auf die neue Bundesliga-Saison vor.

VON PASCAL SPINDLER; Donnerstag, 22. Juli 2021, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport

Wildeck – Rund ein Jahr liegt einer der größten Erfolge der Sportkegler
von AN Bosserode nun schon zurück: Das Team wurde 2020
Zweitligameister, der Aufstieg in die Bundesliga gelang. Doch dort
konnten die Kegler in der vergangenen Saison lediglich sieben Spiele
bestreiten, dann wurde der Ligabetrieb eingestellt – Schuld war die
Corona-Pandemie.

Freut sich auf die anstehende Spielzeit: Mannschaftsführer Tobias Brill
steht mit AN Bosserode vor seiner zweiten Bundesligasaison.
Foto: Bernd Hakenes/NH


Mittlerweile bereiten sich die Spieler auf ihre zweite Bundesliga-
Saison vor – und die soll durchaus erfolgreich verlaufen. Alle Neuigkeiten
rund um die Sportkegler von AN Bosserode im Überblick.
Das Personal
Die Bosseroder Mannschaft geht personell unverändert in die neue
Saison. Es gibt weder Zu- noch Abgänge. Insgesamt spielen zwölf
Spieler in der ersten und zweiten Mannschaft. Für das Bundesligateam
kommen bis zu neun Spieler in Frage.
„Wir haben in der vergangenen Woche mit der Vorbereitung begonnen,
es wird sich jetzt zeigen, wer sich in den Kader hineinspielt“,
sagt Mannschaftsführer Tobias Brill.
Hinzu kommt: Die Kegler müssen auch zur Verfügung stehen. „Hinter
dem einen oder anderen Spieler steht verletzungsbedingt noch
ein kleines Fragezeichen. Wir hoffen jedoch das Beste, damit uns die
Spieler spätestens zum Saisonstart zur Verfügung stehen“, sagt Brill.
Die Vorbereitung
Während des Lockdowns konnten die Kegler kaum trainieren, sich
höchstens einzeln oder zu zweit fit halten. Seit Mittwoch vergangener
Woche sind die Spieler zurück im regulären Trainingsbetrieb, haben
nun bis zum ersten Spiel am 5. September im nordrheinwestfälischen
Herford knapp neun Wochen Vorbereitungszeit.
Bis dahin stehen auch zwei Testpartien auf dem Programm: In einem
Hin- und einem Rückkampf geht es gegen die Kegler von Hönebach/
Ronshausen.
Die Ambitionen
Weil die vergangene Bundesliga-Saison coronabedingt annulliert
wurde, gibt es zur neuen Spielzeit keine Auf- und Absteiger. Heißt
auch: Bosserode muss sich mit denselben Teams wie in der
Premieren-Saison messen.
„Unser Ziel ist es, mindestens drei Mannschaften hinter uns zu lassen
und ich denke, der Klassenerhalt ist durchaus realistisch“, sagt
Brill.

Die Teams in der oberen Tabellenhälfte seien hingegen zu stark besetzt,
eine Überraschung sei eher unwahrscheinlich. „Diese Mannschaften
verfügen über jahrelange Erfahrung und sind Top-Kegler.
Mit denen können wir uns wohl nicht messen.“
Der Spielplan
AN Bosserode startet Anfang September in Herford in die neue Saison.
Eine Woche später muss die Mannschaft in Düsseldorf antreten,
ehe am 18. September das erste Heimspiel gegen Gelsenkirchen
ansteht.
Für Mannschaftsführer Brill gibt es gleich zwei absolute Saison-
Höhepunkte: „Ganz klar die Heimspiele gegen Heiligenhaus und
Oberthal, diese beiden Mannschaften machen für mich auch den
Meister unter sich aus.“ Heiligenhaus ist Anfang November, Oberthal
erst im Februar 2022 zu Gast in Bosserode. Insgesamt nehmen elf
Mannschaften an der Bundesliga teil. Die Saison endet am 19. März.
Die Mannschaftsfahrt
Ende Juni machte sich die Truppe um Brill, Michael Reith, Andreas
Sekulla, René Windolf, Stefan Michel und Sigurd Staniczek auf den
Weg nach Bamberg – sich endlich mal wiedersehen, endlich wieder
Zeit miteinander verbringen. Es war eines der ersten Treffen seit langer
Zeit.

Von Links: Andreas Sekulla, Michael Reith, Sigurd Staniczek, Stefan Michel, Tobias Brill, Rene Windolf.


„Wir machen das eigentlich jedes Jahr. Diesmal war es natürlich etwas
Besonderes. Wir haben uns richtig darauf gefreut, mal wieder
zusammen wegzufahren“, sagt Brill. Rund um Bamberg ging’s für die
Kegler in den Biergarten, zum Wandern und Minigolfspielen. Brill:
„Es war wirklich sehr entspannt, aber jetzt freuen wir uns schon darauf,
wenn es mit dem Kegeln wieder richtig losgeht.“
Info: Den kompletten Spielplan der Kegel-Bundesliga gibt es unter
www.dskb-sportkegeln.de