Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächstes Spiel

  1. Mannschaft:
08.10.2022, 13:00, KV Blau Weiß Sontra 2 –  AN Bosserode 1

HNA aktuell, Freitag, 04. Februar 2022, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport.

von | 3. Februar 2022

Wiederholung gefällig.

KEGELN – AN Bosserode hat gute Erinnerungen an Hüttersdorf.

VON TORBEN MÖLLER UND ALICIA KRETH.

Haben durchaus Chancen auf einen Punktgewinn: Die Bosseröder Bundesligakegler um Andreas Sekulla treten beim KSC Hüttersdorf an. Foto: Stefan kost-Siepl

Rotenburg – Vielleicht geht da was für Bosserodes Bundesligakegler? Am Samstag steht das Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten KSC Hüttersdorf auf dem Programm. Die Hüttersdorfer, zwischen Trier und Saarbrücken beheimatet, zeigten auswärts im bisherigen Saisonverlauf gute Leistungen, auf den eigenen Bahnen waren sie mit vier abgegebenen Punkten in fünf Partien allerdings verwundbar.

Dazu kommt auch, dass die Bosseröder gute Erinnerungen aus ihren Jahren in der 2. Liga an Hüttersdorf haben, als sie dort immer gegen die zweite Mannschaft spielten. „Wir kennen die Bahn und man muss sagen, dass wir dort auch sehr positive Erfahrungen gemacht haben“, erinnert sich AN-Kapitän Tobias Brill. „Soweit ich weiß, haben wir dort immer einen Punkt gemacht und hätten dort auch ein Spiel fast gewonnen. Aber das ist alles nur aus der Zweiten Liga. Die erste Mannschaft ist auf ihren eigenen Bahnen eine ganz andere Hausnummer“, ergänzt er.

Mit einem Punktgewinn wären die Aussichten im Kampf um den Klassenerhalt noch positiver als sie bisher in Bosserode schon sind. Mit Andreas Sekulla, Tobias Brill und Rene Windolf sind drei Akteure allesamt in der Lage gute Ergebnisse abzuliefern, aber auch das restliche Team um den derzeit gut aufgelegten Thilo Köhler ist durchaus ein Topergebnis zuzutrauen.

Im Vergleich zum vergangenen Wochenende gibt es eine Änderung in der Mannschaftsaufstellung, teilte Brill mit. Für Stefan Michel wird Sigurd Staniczek in Hüttersdorf zum Einsatz kommen.

Hessenligist KSG Hönebach-Ronshausen gastiert nach dem unfreiwilligen freien Wochenende beim KSV Baunatal. Die Nordhessen agierten in den bisherigen Heimspielen sicher und haben in sieben Spielen nur zwei Zähler abgegeben, die KSG hingegen hat nach dem Sieg in Fulda bisher noch keinen weiteren Punkt auswärts erkämpfen können. Ein Punktgewinn für Thomas Schaub und Co. wäre durchaus eine Überraschung, aber es erscheint auch nicht unmöglich.

Haben durchaus Chancen auf einen Punktgewinn: Die Bosseröder Bundesligakegler um Andreas Sekulla treten beim KSC Hüttersdorf an. Foto: Stefan kost-Siepl