Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächstes Spiel

1. Mannschaft:
04.02.2023, 14:00 Uhr:  KC Alle Neun Bosserode 1 –  Gut-Holz Raßdorf 1

HNA aktuell, Mittwoch, 04. Januar 2023, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport.

von | 3. Januar 2023

Ehlings legendärer Fehlschuss.

WAS WAR DENN DA LOS? – Kegel-Weltmeister zur Kreisliga-Legende gekürt.

VON HARTMUT WENZEL.

Justin Ehling ist im Sportkegeln Junioren-Weltmeister. Er ist aber auch Fußballer beim TSV Wölfershausen. Vor Kurzem hat eine Brauerei eine Szene von ihm zur „Kreisliga-Legende 2022“ gekürt.

Wölfershausen – Justin Ehling kann mit Kegel-Kugeln so gut umgehen, dass er sogar Weltmeister bei den Junioren geworden ist. Er spielt aber auch Fußball. In der B-Liga. In Wölfershausen. Dort ist eine Aktion von ihm legendär geworden.

Sie wurde sogar „Krombacher-Kreisliga-Legende 2022“ – ein Jux-Titel einer Brauerei, mit dem Aktionen auf Kreisliga-Sportplätzen ausgezeichnet werden, die im Internet am meisten aufgerufen werden. Zu verdanken hat Ehling die Auszeichnung seinem Kumpel Sebastian Ruch. Doch der Reihe nach.

2018 erlebt Justin Ehling den Höhepunkt in seiner sportlichen Laufbahn. Er spielt mit Bosserode in der Kegel-Bundesliga. Und wird sogar Junioren-Weltmeister.

Aber dem Leistungssport in dieser Disziplin musste er aus Zeitgründen ade sagen. „Für ein Bundesliga-Spiel geht oft ein ganzes Wochenende drauf“, sagt er. Kegeln ist nicht olympisch, verdienen kann man dort nichts. Weiterhin besitzt die Sportart für ihn Priorität – er wechselte nur in die Verbandsliga. Nach Herfa.

Aber er hat auch eine zweite Passion – Fußball in seinem Heimatort Wölfershausen. Das ist nur B-Liga. Weltmeisterliche Aktionen sind dort nicht zu erwarten.

Im März, vor dem Saisonstart, verabredeten die Wölfershäuser ein Testspiel beim Nachbarn Widdershausen. In diesem Spiel bekommt Ehling den Ball kurz hinter der Mittellinie. Der Mittelfeldspieler legt auf der linken Seite einen Spurt hin, zieht nach innen wie früher Arjen Robben bei den Bayern. „Komm, komm, komm…“, ruft einer.

Dann zieht er aus 25 Metern mit seinem rechten Fuß ab, völlig unbedrängt. Der Ball fliegt hoch – fünf, sechs Meter über das Tor – dreht sich nach Außen, so als ob er den Eckbauern im dritten Stock abräumen wollte. Und landet in Nachbars Garten.

Die Szene war so unbedeutend, dass heute davon kein Mensch mehr sprechen würde, wenn nicht Sebastian Ruch, der an der Außenlinie stand, sie nicht auf Video festgehalten hätte.

Ruch ist 23 und studiert Informatik. Er kennt sich aus in sozialen Netzwerken und hat auch für den TSV Wölfershausen eine Instagram-Seite erstellt. Und schickt den elfsekündigen Video-Schnipsel an die E-Mail der Kreisliga-Legende der Brauerei. Das Video wird so oft geklickt, dass es zur „Kreisliga-Legende des Monats März“ gekürt wird.

Das Video geht viral, auch weil es oft kommentiert wurde. „Wohl ‘ne Ecke?“ schreibt einer drunter. Der Nächste: „Der Ball fliegt immer noch …“ oder: „In der Bundesliga haben sie schon höher drüber geschossen.“ Ein anderer unkt: „Der Mann muss wohl Weltmeister in einer anderen Sportart sein.“

1,7 Millionen Mal, so haben die Wölfershäuser in Erfahrung gebracht, wird es aufgerufen. Mit der Klickzahl wird es auch „Kreisliga-Video des Jahres.“ „Wir sind auf unseren Weltmeister natürlich mächtig stolz“, sagt sein Teamkollege Julian Hacke.

Übrigens: Wölfershausen ist im vergangenen Jahr C-Liga-Meister geworden. Und Ehling kann in diesem Jahr im Sportkegeln den nächsten Titel einheimsen. Herfa spielt in der Verbandsliga ganz oben mit.

GALERIE 2

Beim Einwurf: Justin Ehlings, hier links im Trikot des TSV Wölfershausen, Schuss im Spiel in Widdershausen ist zur Kreisliga-Legende gekürt worden. Fotos: Hartmut Wenzel.

Medaillenhamster Justin Ehling