Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächstes Spiel

 1. Mannschaft:
10.12.2022, 14:00, AN Bosserode 1 – KSG Neuhof 2

HNA aktuell, Mittwoch, 09. November 2022, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport

von | 9. November 2022

Zwei gute Ergebnisse sind für Bosserode zu wenig.

AN-Kegler geben im Heimspiel gegen Lengers einen Punkt ab – Süß bleibt Bezirksoberliga-Spitzenreiter.

Hersfeld-Rotenburg – Während die Kegler von AN Bosserode in ihrem Verbandsliga-Heimspiel einen vermeidbaren Punkt an GW Lengers abgaben, blieb GH Raßdorf in Herfa glücklos.

Verbandsliga Nord-Ost: AN Bosserode – GW Lengers 2:1 (45:33) 4297:4128. Der Plan war anders: AN Bosserode gab gegen GW Lengers einen absolut vermeidbaren Heimpunkt ab und musste dabei die Erfahrung machen, dass nur zwei gute Ergebnisse zu wenig sind.

Schon der Startblock lief völlig aus dem Ruder. Thomas Golez erwischte einen rabenschwarzen Tag und kam nur auf 611 Holz, und auch Hannes Killmer blieb mit 708 Holz unter seinen Möglichkeiten. Lengers nutzt die Chance, setzte mit Michéle Führer (725) und Dominik Walch (721) zwei ordentliche Ergebnisse dagegen, und führte nun mit 127 Holz.

Der Mittelblock sorgte dann zumindest wieder für eine Annäherung in Sachen Gesamtholzzahl. Sigurd Staniczek brachte mit 783 Holz eine gute Leistung, Adrian Bartholomäus kam aber nur auf 692 Holz, was die Chancen auf einen Teilerfolg der Gäste am Leben hielt. Lengers brachte im Mittelblock aber kein gutes Ergebnis mehr auf die Bahnen.

Im Schlussblock erzielte Harald Kowalsky dann 722 Holz, die den Punktgewinn bedeuteten. Aufseiten der Hausherren erspielten Thilo Köhler gute 771 und Marlon Bartholomäus akzeptable 732 Holz – am Punktverlust konnten sie aber nichts mehr ändern.

Bosserode: Hannes Killmer 708 Holz/6 EWP, Thomas Golez 611/1, Adrian Bartholomäus 692/5, Sigurd Staniczek 783/12, Marlon Bartholomäus 732/10, Thilo Köhler 771/11.

BW Herfa – GH Raßdorf 3:0 (53:25) 4602:4338. Die Ansätze waren da, die lösbaren Vorgaben der Herfaer auch, doch am Ende gab es keine Punkte für GH Raßdorf beim Tabellenführer.

Die Gastgeber spielten Ergebnisse zwischen 808 Holz und 723 Holz, teilweise bot dies Chancen für die Raßdorfer, einige Spieler der Herfaer zu übertreffen. Schlussendlich gelang es aber nur Florian Adam, mit 758 Holz drei zusätzliche Punkte zu erspielen, Lukas Torreiter gelang dies noch bei einem Herfaer Akteur – zu wenig, um einen Teilerfolg zu erlangen.

Raßdorf: Florian Messer 719/4, Tobias Bohn 708/2, Florian Adam 758/9, Felix Bauer 712/3, Thomas Breuer 702/1, Lukas Torreiter 739/6.

. Bezirksoberliga: Spitzenreiter bleibt der TSV Süß – auch das Heimspiel gegen die KSG Hönebach-Ronshausen II wurde klar gewonnen, und das überraschend deutlich mit der Höchststrafe von 26:10 EWP. Der TSV erzielte Zahlen zwischen 720 und 744 Holz, wobei Roy Hertnagel mit 744 Holz bester Süßer war, gefolgt von Florian Lorenz (741). Bester KSG-Spieler war Toni Neumann (712). mö

Erneutes Glück im Heimspiel: KSG besiegt Neuhof

Ronshausen – Wieder ein Heimsieg und wieder eine gehörige Portion Glück für die Hessenliga-Kegler der KSG Hönebach-Ronshausen im Duell mit der KSG Neuhof.

KSG Hönebach-Ronshausen – KSG Neuhof 3:0 (48:30) 4876:4713. An Fortune fehlt es der KSG in den bisherigen Heimspielen nicht. Auch gegen Neuhof entschied am Ende in zwei Fällen ein einziges Holz über den Verbleib des Einzelwertungspunktes bei den Hausherren. Im Startblock gab es durchweg starke Ergebnisse: Andreas Sekulla zeigte mit tollen 879 Holz gleich, wer Herr im Hause ist, René Sufin überzeugte mit 808 Holz ebenfalls. Damit bezwang er Jens Vogel, der für Neuhof 805 Holz erspielte, blieb aber hinter David Köhler (812 Holz). Im Mittelblock ließen die Gäste etwas nach, während Thorsten Schaub auf gute 834 Holz und Jörg Sekulla auf 795 Holz kam.

Der Schlussblock war dann äußerst spannend. Lars Schmidt kam nicht über 747 Holz hinaus und Neuhofs Werner Balzer blieb bei 775 Holz hängen. Tim Happ hatte am Ende für die Gäste 794 Holz auf der Anzeige, ein Holz zu wenig, um gegen Jörg Sekulla zu punkten. Sebastian Knoth gelang mit 813 Holz ebenfalls eine Punktlandung.

So stand am Ende ein denkbar knapper Gewinn des dritten Punktes zu Buche, den sich das Team aber verdiente. Damit bleibt die KSG erster Verfolger des KC Wettenberg, der einen Kantersieg gegen die KSG Kassel II feierte.  mö

KSG H-R: René Sufin 808 Holz/8 EWP, Andreas Sekulla 879/12, Jörg Sekulla 795/6, Thorsten Schaub 834/11, Sebastian Knoth 813/10, Lars Schmidt 747/1.

Hessenliga Männer Schere: Heuchelheim – Mittelhessen 34:44, GF Fulda – Dillenburg-H. 42:36, KC Wettenberg – KSG Kassel II 57:21, KSG Hönebach-Ronsh. – KSG Neuhof 48:30, KSV Baunatal – Wetzlar 49:29.

1. KC Wettenberg 8 362 18

2. KSG Hönebach-Ronsh. 8 337 16

3. Dillenburg-H. 8 319 12

4. KSV Baunatal 7 278 11

5. KSG Neuhof 7 276 10

6. Wetzlar 7 255 10

7. Mittelhessen 6 237 10

8. GF Fulda 8 291  9

9. Heuchelheim 7 264  8

10. KSG Kassel II 6 189  4

VL N/O Schere Männer Hessen: KSG Neuhof II – SKS Fulda 39:39, Herfa – GH Raßdorf 53:25, KV BW Sontra II – KSV Baunatal II 57:21, AN Bosserode – Lengers 41:37.

1. BW Herfa 7 342 19:4

2. KV BW Sontra II 7 350 18:3

3. Eintracht Heringen 7 295 13:1

4. SKS 9 Fulda 8 294 12:9

5. GH Raßdorf 7 265  8: - 4

6. AN Bosserode 7 261  8: - 4

7. KSG Neuhof II 7 244  7: - 2

8. GW Lengers 7 230  6: - 3

9. KSV Baunatal II 7 215  5: - 4

Bezirksoberliga Nord/Ost Schere: KSG Neuhof III – SKC BW Großalmerode 23:13, KV BW Sontra III – KSG Kassel III 24:11, TSV Süss – KSG Hönebach/Rons. II 26:10.

1. TSV Süss 6 132 16

2. BW Herfa II 6 113 11

3. KSG Kassel III 6 103 10

4. KV BW Sontra III 6 110  9

5. KSG Hönebach/Rons. II 6 101  9

6. GH Rommerz 6 109  7

7. KSG Neuhof III 6  99  7

8. SKC BW Großalmerode 6  96  3

BZL N/O Schere Männer Hessen: GW Lengers II – TSV Hilders 24:12, BW Herfa III – SKV Bad Hersfeld/Kathus 17:19.

1. GW Lengers II 5 104 12:3

2. TSV Hilders 5  90 10:4

3. BW Herfa III 5  85  7: - 2

4. KSC 06 Melsungen 4  71  6:0

5. SKV Bad Hersfeld/Kathus 5  88  4: - 2

6. GF Fulda II 4  66  3: - 3