Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

26.09.2020, 12:00 Uhr
Ninepin 09 Iserlohn – KC Alle Neun Bosserode 1

27.09.2020, 10:00 Uhr
KSV GW Lengers 2 – KC Alle Neun Bosserode 2 

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

HNA aktuell vom 08.09.2020

von | 8. September 2020

In der 1. Bundesliga weht ein rauer Wind

Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport Rotenburg – Bebra

Heiligenhaus – Schon das Auftaktspiel in der 1. Bundesliga der Sportkegler hat AN Bosserode vor Augen geführt, was für ein rauer Wind im im deutschen Oberhaus weht. Denn nichts gab es zu holen für den Neuling beim fulminant aufspielenden Titelanwärter SK Heiligenhaus. Der Favorit aus Nordrhein-Westfalen setzte sich mit 3:0 (5400:4651 Holz, 57:21 Einzelwertungspunkte) gänzlich ungefährdet durch.

In Heiligenhaus entwickelte sich das erwartet schwere Auswärtsspiel für die Wildecker Scherekegler. Die Gastgeber spielten allerdings auch wie entfesselt auf. Mit 5400 Holz erzielten sie ein Resultat, dass sie in der Saison zuvor auf eigener Bahn nicht ein einziges Mal geschafft hatten.

Aus beruflichen Gründen konnte bei den Gästen der Erstliga-erfahrene Stefan Michel nicht an den Start gehen. Für ihn kam Sigurd Staniczek zum Einsatz. Den zu seinem Heimatverein Herfa zurückgekehrten U 18-Weltmeister Justin Ehling ersetzte Thilo Köhler.Trotzdem waren die Gäste guten Mutes in ihren ersten Wettkampf der 1. Bundesliga gegangen. Im Startblock spielten Andreas Sekulla und Michael Reith. Beide haben aufgrund ihrer doch schwereren Verletzungen, die sie im vergangenen Winter erlitten hatten und die Oerationen erforderlich machten, ihre alte Leistungsfähigkeit noch nicht erreicht.Michael Reith kam auf 804 Holz und 5 Einzelwertungspunkte (EWP). Andreas Sekulla war mit seinen 750 Holz und 2 EWP sicher noch weniger zufrieden. Dagegen zeigten beide Startspieler der Gastgeber ihr ganzes Können. Mit 971 Holz setzte Andre Laukmann die Tagesbestmarke. Mit 935 Holz war Marcel Grote nicht weit dahinter. Auch im Mittelblock gab es keine Wertungspunkte.

Bester Bosseröder : Tobias Brill,Foto:bernd hakenes

Tobias Brill konnte mit seinen 833 Holz und 6 EWP noch gut mithalten und war bester Bosseröder. Thilo Köhler kam auf den Bahnen nicht gut zurecht und brachte es auf 765 Holz und 3 EWP.So lag ihre Mannschaft schon nach zwei Blöcken mit 500 Holz hinten. Das war so sicher nicht geplant. Auch das AN-Duo im letzten Block tat sich schwer: Rene Windolf kam auf 790 Holz/4 EWP, Sigurd Staniczek auf 709 Holz/1 EWP.  red

AN Bosserode: Michael Reith 804 (5), Andreas Sekulla 750 (2), Tobias Brill 835 (6), Thilo Köhler 765 (3), Rene Windolf 790 (4), Sigurd Staniczek 709 (1).

Bundesliga Schere Männer: SK Heiligenhaus – AN Bosserode 57:21, SK Münstermaifeld – SG Düsseldorfer Kegler 53:25, TG Herford – Gelsenkirchen 45:33, KF Oberthal – Landsweiler 51:27, KSC Hüttersdorf – Iserlohn 55:23, Landsweiler – Iserlohn 44:34.

1. SK Heiligenhaus 1 57 3

2. KSC Hüttersdorf 1 55 3

3. SK Münstermaifeld 1 53 3

4. KF Oberthal 1 51 3

5. Landsweiler 2 71 2

6. TG Herford 1 45 2

7. Iserlohn 2 57 1

8. Gelsenkirchen 1 33 1

9. SG Düsseldorfer Kegler 1 25 0

10. AN Bosserode 1 21 0

11. Kamp-Lintfort 0  0 0

Hessenliga Männer Schere: Waldbrunn-Hadamar – SKS Fulda 54:24, Wetzlar – Mittelhessen 48:30, Dillenburg-Herborn – Wettenberg 47:31, KSV Baunatal – KSG Hönebach-Ronshausen 51:27, Allendorf/Lumda – GF Fulda 55:23.

1. Allendorf/Lumda 1 55 3

2. SKC Waldbrunn-Had. 1 54 3

3. KSV Baunatal 1 51 3

4. Wetzlar 1 48 3

5. Dillenburg-H. 1 47 2

6. KC 88 Wettenberg 1 31 1

7. Mittelhessen 1 30 0

8. KSG Hönebach-Ronsh. 1 27 0

9. SKS 9 Fulda 1 24 0

10. GF Fulda 1 23 0