Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

 Nächste Spiele

Spielbetrieb der Bundesligen bis auf weiteres
 ausgesetzt

Spielbetrieb im HKBV bis auf weiteres ausgesetzt

 

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

HNA aktuell vom 27.10.2020, 1. Bundesliga

von | 27. Oktober 2020

Ungefährdeter 3:0-Erfolg

Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport Rotenburg – Bebra

1. BUNDESLIGA – Bosseröder siegen im Duell der Aufsteiger

Raßdorf – Die Bundesliga-Sportkegler von AN Bosserode haben das Aufsteiger-Duell gegen Union Gelsenkirchen mit 3:0 (5076:4770 Holz) für sich entscheiden können. Außerdem lagen die Wildecker bei den Einzelwertungspunkten (EWP) mit 53:25 vorn.

Kein Ergebnis unter der 800er-Marke zu werfen, genau das hatten sich die Bosseröder Kegler vor der Partie vorgenommen und dann auch umgesetzt – mit Zahlen von 805 bis 873 Holz. Durch die guten Ergebnisse von Tobias Brill (873 Holz/12 EWP) und Michael Reith (871 Holz/11 EWP) sowie den stark erkämpften 856 Holz von Andreas Sekulla (10 EWP) blieben die zweistelligen Zahlen für die Einzelwertung alle in Bosserode.

So brachte der Startblock mit Michael Reith und Andreas Sekulla die Mannschaft schon frühzeitig mit 100 Holz in Führung, obwohl der stark aufspielende Sebastian Jäger (854 Holz/9 EWP), der der Beste seines Teams war, viel entgegensetzte. Doch Sekulla hielt ihn mit seiner ganzen Routine zwei Holz hinter sich.

Auch im zweiten Block hatten dann Rene Windolf (843 Holz/8 EWP) und Thilo Köhler (828 Holz/7 EWP) gegen ihre Kontrahenten aus Gelsenkirchen keine Mühe, da beide Unioner nicht an die 800er-Marke herankamen. Dazu spielte Köhler mit 229 Holz auf der dritten Bahn die Tagesbestleistung auf einer Einzelbahn, sodass der Bosseröder Mittelblock den Vorsprung auf 214 Holz erhöhen konnte.

Somit ging es im Schlussblock, in dem Tobias Brill und Stefan Michel für AN Bosserode antraten, sicherlich nur noch um die Höhe in der Einzelwertung. Sportwart Brill gelang es, mit guten 873 Holz die 12 Einzelwertungspunkten für den Tagesbesten zu holen – mit zwei Holz Vorsprung aber nur knapp vor Teamkollege Michael Reith. Die Vorgaben erfüllte auch Stefan Michel (805 Holz/5 EWP), der am Ende allerdings noch einen Spieler der Gäste vorbeiziehen lassen musste.

Nach dem Heimerfolg der Bosseröder, bei dem erneut eine Leistungssteigerung sichtbar war, liegen die Wildecker nun auf dem neunten Tabellenplatz. Der Sieg brachte das Team einen Schritt näher an das Ziel, den Verbleib in der 1. Bundesliga.