Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächstes Spiel

 1. Mannschaft:
10.12.2022, 14:00, AN Bosserode 1 – KSG Neuhof 2

Mittwoch, 12. Oktober 2022, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport

von | 11. Oktober 2022

Hönebach-Ronshausen bleibt in Fulda punktlos.

Kegeln: Hessenligist verliert 0:3.

Rotenburg – Das war nix: Sportkegel-Hessenligst KSG Hönebach-Ronshausen blieb in Fulda ohne Punkte.

Hessenliga

GF Fulda – KSG Hönebach-Ronshausen 3:0 (50:28) 4616:4396. Ein Punkt war das Minimalziel, am Ende stand die KSG Hönebach-Ronshausen ohne Punkte da. Im Startblock konnten Thorsten Schaub (766) und Sebastian Knoth (758) lange gut mithalten, auf der letzten Räumgasse distanzierten die Hausherren ihre Gegner aber deutlich und setzen Zahlen von 789 und 786 Holz dagegen. Im Mittelblock agierten die Fuldaer dann mit 765 und 734 Holz zwar schwächer, doch Jörg Sekulla und Lars Schmidt konnten dies nicht nutzen. Der Schlussblock richtete dann ebenfalls nur wenig aus, denn René Sufin (747) und Andreas Sekulla (736) konnten gegen 751 und 791 Holz kaum etwas entgegensetzen. Schlussendlich fehlte dem Ligafavoriten auch das nötige Quäntchen Glück zum Teilerfolg. Nach fünf Spieltagen rangiert die KSG auf dem fünften Platz, mit vier Zählern Rückstand auf den wohl stärksten Konkurrenten aus Wettenberg.

Hönebach-Ronshausen: Sebastian Knoth 758 Holz/7 Einzelwertungspunkte, Thorsten Schaub 766/9, Jörg Sekulla 733/2, Lars Schmidt 656/1, Rene Sufin 747/5, Andreas Sekulla 736/4.

Verbandsliga Nord-Ost.

GH Raßdorf – SKS 9 Fulda 2:1 (39:39) 4339:4326. Nächster Heimsieg für GH Raßdorf, der Lohn ist Platz vier in der Verbandsliga. Dennoch waren die Wildecker im Spiel gegen SKS 9 Fulda mit Fortuna im Bunde, denn der Sieg fiel mit 13 Holz doch recht knapp aus – der Einzelwertungspunkt war hingegen sichere Beute der Gäste, die sich diesen mit 756, 748 und 744 Holz verdienten.

Raßdorf konnte mit Thomas Breuer (770) und Florian Adam (752) zwei gute Ergebnisse aufbieten, auch die 738 Holz von Florian Messer waren absolut in Ordnung. Felix Bauer blieb bei 717 Holz hängen und liefß damit vier Gästen den Vortritt. Lukas Torreiter musste nach 60 Wurf verletzungsbedingt passen, sein Vater Dietmar sorgte am Ende für 711 Holz auf der Anzeige – zu wenig um alle drei Zähler zu behalten. Dass Tobias Bohn (651) dann noch einen rabenschwarzen Tag erwischte, machte das Spiel bis zum Ende spannend, doch die zwei Siegpunkte blieben in Raßdorf.

Raßdorf: Lukas und Dietmar Torreiter 711/4, Florian Adam 752/10, Florian Messer 738/7, Felix Bauer 717/5, Tobias Bohn 651/1, Thomas Breuer 770/12.

KB BW Sontra II – AN Bosserode 3:0 (56:22) 5120:4434. Chancenlos war AN Bosserode im Auswärtsspiel bei Titelkandidat BW Sontra II. Die Hausherren lieferten Ergebnisse zwischen 801 und 896 Holz ab und waren nicht zu gefährden. Einzig Thomas Golez brach mit guten 803 Holz in die Phalanx der Gastgeber ein und verhinderte eine höhere Niederlage. Damit bleibt AN Bosserode auf dem letzten Platz der Verbandsliga.
Bosserode: Sigurd Staniczek 798/5, Thomas Golez 803/7, Adrian Bartholomäus 669/2, Felix Gärtner 647/1, Marlon Bartholomäus 782/4, Bodo Bartholomäus 735/3.
Thomas Golez

Der TSV Süß bleibt das Team der Stunde der Bezirksoberliga Nord-Ost – auch das Heimspiel gegen eine überforderte Mannschaft vom KV BW Sontra III ging klar an die Hausherren, bei denen Roy Hertnagel mit 805 Holz überragte. Die KSG Hönebach-Ronshausen II gewann bei der KSG Kassel III klar den Zusatzpunkt, ein Sieg war jedoch außer Reichweite. Hauptgarant für den Teilerfolg war Christof Schade, der auf den anspruchsvollen Bahnen in Kassel-Waldau mit 753 Holz das Tagesbestergebnis erzielte. In der Tabelle liegt der TSV Süß auf Rang eins, die KSG ist starker Dritter.

A-Ligist KSG Hönebach-Ronshausen III feierte seinen ersten Saisonsieg gegen den TSV Süß III. Daniel Ritz war mit 704 Holz bester Akteur. Der TSV Süß II verpasste beim KV BW Sontra IV knapp einen Teilerfolg.  mö