Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächstes Spiel

1. Mannschaft:
04.02.2023, 14:00 Uhr:  KC Alle Neun Bosserode 1 –  Gut-Holz Raßdorf 1

Mittwoch, 14. Dezember 2022, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport.

von | 13. Dezember 2022

KSG muss gegen Baunatal Punkt abgeben.

KEGELN – Hönebach-Ronshausen lässt Federn, Raßdorf nur mit Teilerfolg, Bosserode 3:0.

VON TORBEN MÖLLER
Thilo Köhler, AN Bosserode

Hersfeld-Rotenburg – Jetzt ist es doch passiert: Die Sportkegler der KSG Hönebach-Ronshausen haben gegen Baunatal einen Zähler abgegeben.

Hessenliga: KSG Hönebach-Ronshausen – KSV Baunatal 2:1 (47:31) 4736:4342. Dreimal gingen die engen Hessenliga-Spiele für die Kegler der KSG Hönebach-Ronshausen glücklich aus – gegen den KSV Baunatal schlug das Pendel dann in Richtung der Gäste aus. Allerdings hatten die Akteure der KSG selbst einen großen Anteil daran, denn drei von ihnen hinkten der Normalform deutlich hinterher.

Die ersten Tiefschläge sammelte man im Startblock, denn beide Baunataler überspielten mit 803 und 768 Holz die Zahlen von René Sufin (761) und Jörg Sekulla (765), die ihr Leistungsvermögen nicht annähernd ausschöpften. Den anfänglichen Rückstand drehte der Mittelblock gegen immens schwache Gäste zumindest in eine Führung – Andreas Sekulla, mit 855 Holz wieder einmal Bester seines Teams, und Lars Schmidt, der mit 773 Holz durchaus überzeugte, brachten die KSG, was den Gesamtsieg angeht, auf die Siegerstraße.

Im Schlussblock konnte Thorsten Schaub alle Gästespieler übertreffen, da aber Sebastian Knoth bei schwachen 760 Holz hängen blieb und ein Baunataler mit 765 Holz holzgleich mit Jörg Sekulla war, ging der Zusatzpunkt an die Gäste. Ein unnötiger Punktverlust, der das Team im Titelkampf deutlich zurückwirft. Da Konkurrent Mittelhessen einen Kantersieg gegen Dillenburg-Herborn landete und Wettenberg in Heuchelheim zwar einen Sieg verpasste, aber einen Zähler mitnahm, bleibt die KSG auf dem dritten Rang der Hessenliga.

Hönebach-Ronshausen: René Sufin 761 Holz/5 Einzelwertungspunkte, Jörg Sekulla 765/6, Lars Schmidt 773/9, Andreas Sekulla 855/12, Sebastian Knoth 760/4, Thorsten Schaub 822/11.

Verbandsliga Nord-Ost: GW Lengers – GH Raßdorf 2:1 (33:45) 4514:4374. GH Raßdorf zeigte im Verbandsligaduell bei GW Lengers eine beeindruckende Leistung, dennoch holte das Team am Ende nur einen Zähler. Personell hatten die Raßdorfer nicht mehr viele Möglichkeiten, sodass der gesundheitlich angeschlagene Sportwart Michael Adam mit auf die Bahnen musste.

Von Beginn an zeigten die Wildecker, dass man in Lengers auf alle drei Punkte spielen wollte – Felix Bauer mit 777 Holz und Florian Messer (772) sorgten für eine 54-Holz-Führung. Auch der gut spielende Lukas Torreiter (746) und Thomas Breuer (766) bauten diese weiter aus. Michael Adam musste dann einen Rückstand hinnehmen, und die Raßdorfer lagen vor dem Schlussblock mit 68 Holz in Rückstand. Florian Adam zeigte dann mit 781 Holz die beste Leistung seines Teams, konnte aber gegen einen entfesselt aufspielenden Harald Kowalsky (854) nichts ausrichten. So hatten die Raßdorfer am Ende doch nur den einen Punkt in den Händen, der das Team aber auf dem fünften Rang hält.

Raßdorf: Felix Bauer 777/10, Florian Messer 772/9, Lukas Torreiter 746/6, Thomas Breuer 766/8, Michael Adam 532/1, Florian Adam 781/11.

AN Bosserode – KSG Neuhof II 3:0 (48:30) 4519:4350. Endlich mal wieder 3:0 gewonnen: Die Sportkegler von AN Bosserode bezwangen Neuhof II und schöpften damit etwas Hoffnung im Abstiegskampf. Die Zahl des Tages erspielte Thilo Köhler aufseiten der Gastgeber bereits im Startblock: Mit 803 Holz brachte er seine Farben zusammen mit Adrian Bartholomäus (718) in Führung.

Auch der Mittelblock mit Bodo Bartholomäus (723) und Sigurd Staniczek (756) konnte absolut überzeugen und baute den Vorsprung auf 101 Holz aus. Marlon Bartholomäus mit guten 766 Holz und Hannes Killmer, der auf ebenso starke 753 Holz kam, sicherten den wichtigen Heimsieg für die Wildecker, die damit den siebten Platz behaupteten.

Bosserode: Thilo Köhler 803/12, Adrian Bartholomäus 718/1, Bodo Bartholomäus 723/4, Sigurd Staniczek 756/10, Marlon Bartholomäus 766/11, Hannes Killmer 753/9.

Bezirksoberligist KSG Hönebach-Ronshausen II war bei KV BW Sontra III ohne jede Chance und verlor klar – dennoch bleibt das Team auf einem starken dritten Platz in der Liga. Bester Kegler war Karl-Heinz Renelt mit 797 Holz. Foto: Bernd Hakenes/nh