Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

 1. Mannschaft
30.10.2021; 13:00 Uhr, KF Oberthal 1 – AN Bosserode 1

2. Mannschaft
28.10.2021; 19:00 Uhr, SKV Kathus  –  AN Bosserode 2

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Premiere mit Punktverlust

von | 20. September 2021

KEGELN – AN Bosserode siegt gegen Gelsenkirchen nur mit 2:1

Dienstag, 21. September 2021, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport

Bosseorde – Kegel-Bundesligist AN Bosserode musste sich am vergangenen Samstag bei seiner Heimpremiere in der neuen Saison mit einem 2:1-Erfolg (4954:4752 Holz) gegen Union Gelsenkirchen begnügen. Der Einzelwertungspunkt (EWP) ging mit 47:31 an die Hausherren.

Mit Zahlen zwischen 770 und 890 Holz reichte es am Ende nicht zum angepeilten 3:0-Heimsieg für die Kegler von AN Bosserode, haben doch einige Spieler nicht ihre gewohnten Leistungen abrufen können. Spannung war bis zum Schluss geboten, denn erst mit den zwei letzten Würfen machte Carsten Hagemann den Punkgewinn für Gelsenkirchen klar. Er überspielte Stefan Michel mit fünf Holz und besiegelte den Punktverlust der Bosseröder.

Im ersten Block erwischte Andreas Sekulla, der an der Seite von Michael Reith spielte, einen guten Tag und spielte alle Bahnen sicher über die 200 Marke – am Ende standen 881 Holz (11 EWP). Von den Gästen hielt Sebastian Jäger jederzeit mit, spielte ebenfalls alle vier Bahnen über die 200-Marke und kam auf gute 856 Holz (10 EWP). Bosserodes Michael Reith dagegen hatte immer noch mit seiner alten Verletzung zu kämpfen, was sich über alle vier Bahnen bei ihm hinweg zog. Nie kam er so richtig in Schwung und blieb mit 804 Holz (7 EWP) doch ein Stück weit hinter seinen gewohnten Ergebnissen zurück. Bei den Gästen überspielte Jürgen Brennecke (801 Holz/6 EWP) knapp die 800 Holz, was im Verlauf des Wettkampfs noch wichtig werden sollte.

Im Mittelblock zeigte Thilo Köhler, an der Seite von Tobias Brill, eine durchwachsene Leistung und blieb bei 796 Holz (5 EWP) hängen. Gewohnt stark spielte dagegen der Tagesbeste Tobias Brill (890 Holz) auf. Er lies zu keiner Zeit einen Zweifel daran, sich die 12 EWP zu holen. Mit 242 Holz auf der vierten Bahn spielte er die beste Bahn des Wettkampfs. Am Ende fehlten ihm zehn Holz zur 900-Marke. Da Jens Thon mit 811 Holz (8 EWP) eine weitere Wertung für Gelsenkirchen holte, geriet nun schon der Zusatzpunkt in Gefahr. Sein Mitstreiter Benedikt Osterwind kam auf 752 Holz (1 EWP).

Nun galt es für den Bosseröder Schlussblock um Rene Windolf und Stefan Michel ihre Gegner zu halten und mindestens einmal die 811 Holz von Thon zu überspielen. Windolf spielte drei Bahnen über die 200-Marke, tat sich aber auf der ersten Bahn recht schwer, erfüllte am Ende aber mit 813 Holz (9 EWP) die erste Aufgabe. Stefan Michel merkte man seinen noch vorhandenen Trainingsrückstand an. Er tat sich zeitweise sehr schwer und blieb am Ende bei 770 Holz (3 EWP) hängen. Die Gelsenkirchener boten im Schlussblock Carsten Hagemann (775 Holz/4 EWP) und Dirk Stieglitz (757 Holz/2 EWP) auf.  red

Dienstag, 21. September 2021, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport

Bundesliga Schere Männer: SK Heiligenhaus – Iserlohn 51:27, AN Bosserode – Gelsenkirchen 47:31, TG Herford – SK Münstermaifeld 48:30, KSC Hüttersdorf – SG Düsseldorfer Kegler 42:36, Kamp-Lintfort – Landsweiler 46:32, Gelsenkirchen – Landsweiler 56:22, KF Oberthal – SG Düsseldorfer Kegler 52:26.