Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

 1. Mannschaft
30.10.2021; 13:00 Uhr, KF Oberthal 1 – AN Bosserode 1

2. Mannschaft
28.10.2021; 19:00 Uhr, SKV Kathus  –  AN Bosserode 2

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Spielbericht 10 Spieltag Hessenliga 2013 / 2014

von | 9. Dezember 2013

Mittelhessen entführt hoch verdient einen Punkt bei uns. Mit erzielten 11, 10 und 9 EWP und auch eines der besten Mannschaftsergebnisse eines Gastes muss das so festgehalten werden! Trotzdem stand das Spiel unter keinem guten Stern, fiel doch während der letzten Kugeln des zweiten Blockes Bahn 3 aus. Der Schiedsrichter entschied auf „weiterspielen“ auf den Bahnen 1 + 2. Kurios war alledrinmgs die Entscheidung auf der defekten Bahn die letzten 6 Wurf mit per Hand aufgestellten Kegeln spielen zu lassen! Ob das der Sportordnung entspricht scheint mir mehr als fraglich! Am Punktverlust hätte es aber auch mit einer funktionierenden Bahn nichts geändert. So gesehen also alles in Ordnung – und Mittelhessen blieb die erneute Anfahrt erspart. Mit 4868 : 4771 LP, 42:36 EWP und somit 2:1 ging das Spiel an uns.

1 Block
René (796 / 5) und Michi (867 / 12) gegen Michael E. Schmidt (759 / 2) und Kai Bolte (839 / 10)
René tat sich lange Zeit sehr schwer, erst seine Schlußbahn 3 brachte ihn noch auf Kurs Richtung 800 LP. Die nicht gemachte Blanke im Vorletzten Wurf verhinderte es dann aber letztendlich eine 8 nach vorne zu stellen. Ganz anders Michi, hoch motiviert und sehr konzentriert spielte er alle Bahnen auf hohem Niveau und sicherte sich endlich mal wieder die 12 EWP des Spieles. Michael war mit seinem Ergebnis nicht zufrieden, wollte doch nicht eine Gasse so richtig funktionieren. Zwar ohne große Fehler aber eben auch ohne die notwendigen Neunen spielend, wurde ihm ein besseres Ergebnis verwehrt. Ganz anders Kai! Sicher über alle Bahnen spielend, verhinderte nur seine Schlußbahn 2 ein noch besseres Ergebnis. An Michi wäre er aber wohl trotzdem nicht heran gekommen. Seine Zahl stellte aber schon eine gehörige Hürde für uns dar und es war klar das er damit ordentlich punkten würde. 1 Wertung für Mittelhessen – aber immerhin schon 65 Holz Vorsprung von uns. So war der Auftakt in etwa von uns erwartet worden.

2 Block
Siggi (801 / 6) und Tobi (791 / 4) gegen Jens Rabenau (717 / 1) und Michael Buhl (819 / 9)
Ich begann mit sehr guten 230 LP auf Bahn 4 war damit aber nur knapp Führender nach der Startbahn – Michael legte ebenfalls 229 LP auf seiner Startbahn 3 hin! Danach wurde es leider schlechter bei mir und mit dem Handicap der letzten 6 Wurf (auf per Hand aufgestellte Kegel!) erreichte ich leider nur noch knapp die 800 Marke – das war nach dem super Start einfach zu wenig! Tobi erging es nicht besser. Zur Zeit ist er einfach nicht sicher auf der Heimbahn und das er sich den Holzmichel eingefangen hat, unterstreicht das auch noch nachdrücklich! Seine Zahl war zwar nicht wirkich schlecht – aber eben eindeutig nicht sein Anspruch! Jens war ein wenig überfordert mit unserer Bahn – es wollte ihm einfach nichts gelingen! Folgerichtig musste er sich mit der roten Laterne des Spieles abfinden. Michael lies zwar auch ein wenig nach – letztendlich überspielte er mich aber doch sicher und seine Zahl sorgte schon im Mittelblock für eine Art Vorentscheidung um den Zusatzpunkt für seine Mannschaft! 6 Wertungen für Mittelhessen, mit nun aber 121 Holz Vorsprung war das Spiel weitestgehend entschieden.

Weiter ging es nun auf den Bahnen 1 und 2!

3 Block
Thilo (807 / 8) gegen Alexander Lehnhausen (851 / 11)
Alex sorgte gleich auf seiner Startbahn mit 230 LP für klare Verhältnisse, brachte Thilo doch nur 203 LP auf die Anzeigetafel. Diesen Vorsprung baute Alex dann im Verlauf des Spieles weiter aus und erst auf seiner Schlußbahn und ebenfalls 230 LP konnte Thilo ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. 851 Holz wurden bisher noch von keinem Gastspieler in der Hessenliga auf unseren Bahnen gespielt. Von Vorteil für Alex war da natürlich das er jede Gasse 2x spielen konnte. Was des einen Vorteil war eben auch ein wenig unser Nachteil, druften unsere Spieler doch nicht auf der für uns sehr ergiebigen Bahn 4 spielen! Mit nun 11 EWP hatte Mittelhessen sein Ziel den Zusatzpunkt zu holen erreicht. Mit immer noch 77 Holz Vorsprung ging es in die „2 Hälfte des 3 Blocks“!

4 Block
Arno (806 / 7) gegen René Junge (786 / 3)
Hier war dann schnell ersichtlich das uns Arno zumindest die Siegpunkte sichern würde. Bis auf eine Bahn alle knapp über die 200 LP spielend hielt er letztendlich René sicher in Schach! Aber auch sein Ergebnis sollte keine Akzente in der Einzelwertung setzen können. René erging es ein wenig wie Michael im ersten Block – nicht schlecht spielend, aber eben ohne die notwendigen Blanken musste er sich mit 3 EWP zufrieden geben! Mittelhessen holte sich vollkommen verdient den Zusatzpunkt und ist nun klarer Favorit auf den Meistertitel in der Hessenliga.

Fazit:
Mit dem erzielten Gesamtergebnis von uns sind wir wieder auf dem richtigen Weg! Dennoch gilt es nun auch in der Breite wieder höhere Ergebnisse zu erzielen. Dazu bleibt uns über einen Monat Zeit, haben wir unser nächstes Heimspiel erst am 11.01.2014. Mit 2 Punkten Rückstand auf Mittelhessen ist der Zug zum Meisterschaft noch nicht ganz abgefahren! Bedingung dieses Ziel doch noch zu erreichzen ist es aber auf der Heimbahn keinen Punkt mehr liegen zu lassen. Bei den noch verbleibenden Gastmannschaften Wettenberg, Pilgerzell, Ronshausen und Heuchelheim sollte dieses Ziel erreichbar sein. Hinzu kommt aber das auswärts zumindest noch 6 Punkte geholt werden müssen, besser 8! Bei den beiden Partien in Wetzlar und am letzten Spieltag in Allendorf muss gepunktet werden. Und eines der Spiele in Sontra und bei GF Fulda muss gewonnen werden – der Punkt ist eh Pflicht! Für Spannung ist also gesorgt. Hoffentlich können wir die Entscheidung über die Meisterschaft so lange wie möglich herauszögern!

Gruß
Sigurd