Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

 Nächste Spiele

24.10.2020, 14:00 Uhr
  KC Alle Neun Bosserode 1 Union Gelsenkirchen

24.10.2020, 17:00 Uhr
KC Alle Neun Bosserode 2  – SKV Kathus

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Spielbericht 14 Spieltag Hessenliga 2014 / 2015

von | 19. Januar 2015

Sicherer Auswärtssieg in Sontra. Mit 193 Holz Vorsprung wurde der Sieg mit neuem Auswärtsrekord unter Dach und Fach gebracht! Mit 4872 : 5065 Holz, 29 : 49 EWP und somit 0:3 Pkt. verlor Sontra ihr Heimspiel deutlich.

1 Block
Tobi (893 – 12) und Michi (884 – 11) gegen Stephan Bodenstein (815 – 6) und Dominik Erkelenz (795 – 2)

Unser Paradeblock sollte gleich für ordentlich Druck auf Sontra sorgen – und das ist den beiden dann auch perfekt gelungen! Tobi begann auf der 3 mit sehr starken 227 LP und lies damit beide Sontraner locker hinter sich. Nach diesem gelungenen Start wurden auch die anderen Bahnen mit 224, 220 und nochmal 222 sehr gleichmäßig absolviert. Mit seinen 893 LP hatte er nur einen Gegner zu fürchten, seinen Mannschaftskameraden Michi. Der startet auf der 1 ebenfalls mit 227 LP, legte dann 221 auf der 2 nach, bevor er auf der 3 mit 211 dann die entscheidenden Hölzer auf Tobi verlor. Mit nochmal starken 225 auf der 4 musste er sich dann Tobi um 9 Holz geschlagen geben. Hier konnten weder Stephan noch Dominik etwas dagegen setzen. Stephan spielte zwar eine solide Partie, konnte aber keine echte Topbahn anbieten und musste sich somit mit 815 LP zufrieden geben. Niki hingegen hatte einen „gebrauchten“ Tag erwischt. Hätte er zum Abschluß nicht das Tagesbestergebnis mit sehr starken 240 LP auf seiner Schlußbahn 1 gespielt wäre sicherlich das Laternenergebnis dabei heraus gekommen. 2 sehr starke Zahlen von uns, keine Ergebnisse der Sontraner die uns Sorgen machen mussten. Mit bereits 167 Holz Vorsprung konnten wir guten Mutes in den zweiten Block starten.

2 Block
Thilo (762 – 1) und Siggi (823 – 7) gegen Daniel Hofmann (809 – 5) und Florian Böhm (802 – 3)
Thilo begann mit 199 Holz auf der 3 um dann 203 auf der 4 nachzulegen. Bis hierher lag er gleichauf mit Daniel und Florian. Die Bahn 1 verpasst er dann allerdings deutlich und mit nur 171 LP musste er den letzten Platz im Block übernehmen. Von diesem kleinen Schock erholte er sich nicht wirklich und seine Abschlußbahn 2, die er mit 189 Holz absolvierte, liesen nur den letzten Platz im Block zu. Ich begann auf der 1 mit 194 LP nicht wirklich gut. Auf der 2 dann eine Steigerung auf 218 Holz und somit die Führung im Block. Mit dann noch 214 auf der 3 und 197 Holz auf der 4 sicherte ich mir dann mit gesamt 823 LP den Blocksieg. Daniel und Florian spielten in etwa im Gleichtakt und lagen nach der ersten Bahn auch vor uns. Dann konnten sie aber nicht mehr zulegen und blieben mit ihren Ergebnissen deutlich hinter den Erwartungen zurück. Durch die etwas schwächere Zahl von Thilo reduzierte sich unser Vorsprung um 26 Holz auf immer noch komfortable 141 Holz. Unser Minimalziel, den Zusatzpunkt, hatten wir bereits erreicht, hatten wir doch nun schon 12 Wertungen gesammelt. Unsere Liberos hatten also eine durchaus machbare Aufgabe vor sich und brauchten mit ihren Gegenspielern nur „mitspielen“!

3 Block
Arno (836 – 8) und René (867 – 10) gegen Markus Langer (847 – 9) und Carsten Warneke (804 – 4)
Arno begann mit 208 Holz auf der Bahn 3 um dann 219 auf der 4 nachzulegen. Auf der etwas schwereren Bahn 1, zumindest was die Räumergasse anbelangt, kann er auch nur auf 194 Holz und reihte sich somit wieder hinter Markus Langer ein. Auch seine gute Schlußbahn 2 mit 215 LP reichten dann nicht mehr um Markus noch stellen zu können. Trotzdem erreichte er gute 836 Holz. René, ein wenig verunsichert wegen zuletzt aufgetretener Eckenprobleme, spielte ein sehr gutes Spiel. Mit 208 auf der Bahn 1 gestartet lies er dann 228 auf der 2 folgen. Damit war die Sicherheit zurück in seinem Spiel! 217 auf der 3 lies er dann zum Abschluß nochmal 214 auf der 4 folgen. Mit sehr guten 867 LP holte er sich sicher den Blocksieg! Hier konnte auch Markus nur bedingt mithalten. Nach einer sehr starken Startbahn 4 lies er im Verlauf doch ein wenig nach und musste sich am Ende René geschlagen geben. Arno hielt er dann aber doch in Schach. Carsten war in diesem starken Block nicht ganz in der Lage mitzuhalten. Von der ersten Bahn an musste er sich mit dem letzten Platz im Block zufrieden geben. Letztendlich brachten uns seine 804 LP auch nicht wirklich ins Grübeln.

Mit neuem Mannschaftsauswärtsrekord wurde ein sehr sicherer Sieg eingefahren. Die Tür Richtung 2 BuLi wurde damit doch sehr weit aufgestossen. Zumindest was die Einzelwertungspunkte angeht kann uns Wetzlar kaum mehr gefährden.

Gelingt uns in Heuchelheim am nächsten Spieltag der Gewinn des Zusatzpunktes, muss Wetzlar beide Auswärtsspiele gewinnen, was doch recht unwahrscheinlich ist, steht dabei auch noch ein Spiel in Wettenberg an! Gewinnen wir allerdings in Heuchelheim, hat Wetzlar nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft!

Gruß
Sigurd