Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

 Nächste Spiele

31.10.2020, 13:30 Uhr
 SK Münstermaifeld KC Alle Neun Bosserode 1

01.11.2020, 10:00 Uhr
Blau Weis Herfa 2 – KC Alle Neun Bosserode 2 

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Spielbericht 18 Spieltag Hessenliga 2014 / 2015

von | 2. März 2015

MEISTER – Mit einem Sieg über GH Allendorf / Lda. wurde der Traum vom Aufstieg wahr gemacht. Mit letztendlich 3 Punkten Vorsprung in der Tabelle wurden wir sicher Meister der Hessenliga 2014 / 2015! Mit 4915 : 4490 Holz, 53:25 EWP und somit 3:0 wurde auch das neunte Heimspiel ohne Punktverlust gewonnen.

1 Block
Siggi (781 – 7) und Dave (775 – 6) gegen Steffen Stockmann (758 – 3) und Jochen Schnecker (833 – 10) Dave und ich spielten im Startblock – ein Versuch war es wert – brachte aber leider nicht den gewünschten Erfolg! Nun, wie dem auch sei – die Bahn war sowohl mir als auch Dave ein wenig zu scharf! Mit 775 LP von Dave schaffte er es genauso wie ich mit meinen 781 LP zumindest Steffen zu halten. Steffens 758 Holz sollten auch für der Rest der Mannschaft kein Problem darstellen. Jochen hingegen zeigte einmal mehr seine super Form. 833 LP sind das bester Ergebnis einen Gastes in dieser Saison – Glückwunsch dazu! Damit begann das Spiel nicht gerade rosig für uns. Schon 2 Wertungen für Allendorf und auch in der Holzzahl führten die Jungs dank Jochen mit 35 LP. Damit gingen wir das erste Mal in dieser Saison mit Rückstand in den zweiten Block.

2 Block
Michi (870 – 12) und Tobi (860 – 11) gegen Steffen Heinz (760 – 5) und Niklas Weiß (637 – 1)
Unser „neuer“ Mittelblock hatte nun die Aufgabe das Spiel wieder in die richtige Richtung zu drehen! Nach einem, sagen wir mal, holprigen Start von Michi (10 Wurf – 70 Holz !?) und einem Top Start von Tobi (über 230 auf der Startbahn) änderten sich die Vorzeichen. Michi spielte von da an immer sicherer und holte Holz um Holz auf Tobi auf. Vor der letzten Räumergasse lagen beide dann gleich auf und so entscheiden 2 Blanke mehr zu Gunsten von Michi! Mit 870 und 860 LP zeigten aber beide wieder ihre absolute Ausnahmestellung in unserer Mannschaft! Hier konnte „Heinzler“ nur bedingt folgen und seine 760 LP bedeuteten auch keine wirkliche Gefahr für uns. Niklas hingegen bekam die Bahn überhaupt nicht in den Griff und musste am Ende weit abgeschlagen die rote Laterne des Spieles in Empfang nehmen. Jetzt sah das schon wieder deutlich besser aus. Immer noch nur 2 Wertungen für Allendorf, aber nun schon 298 Holz Vorsprung für uns. Die Meisterschaft war hiermit in trockenen Tüchern!

3 Block
René (830 – 9) und Arno / Roy (800 – 8) gegen André Englisch (759 – 4) und Tobias Sabl (743 – 2)
René spielte, wie zuletzt eigentlich immer, wieder sehr sicher auf und lag auch lange Zeit noch in Schlagdistanz zu Jochen. Letztendlich fehlten ihm 4 Holz um sich die 10 EWP zu sichern. Trotzdem war auch seine Leistung wieder sehr stark und er kann damit wirklich zufrieden sein. Arno begann ebenfalls sehr sicher und lies nie einen Zweifel daran Dave und mich zu überspielen. Nach 95 Wurf musste er dann leicht verletzt aufgeben und Roy bekam noch seinen Einsatz auf der Heimbahn. Die Co-produktion der beiden endete dann bei guten 800 LP. Auf diese beiden Zahlen hatten weder André noch Tobias eine Antwort. Sie reihten sich nahtlos in das Gefüge ihrer Mannschaft ein und konnten keinen der Spieler von uns überspielen. Letztendlich landeten wir einen sicheren Sieg gegen unsere Freunde aus Allendorf. Bei 426 Holz Vorsprung ließen wir nur 4 Wertungen zu.

Insgesamt haben wir die Meisterschaft zum großen Teil aber Michi und Tobi zu verdanken die beide eine bärenstarke Saison gespielt haben! Wann kommt es schon vor das zwei Spieler der gleichen Mannschaft die Ranglisten gewinnen! Gerade Auswärts mit einem Schnitt von über 10 Punkten haben die beiden gezeigt dass sie zur absoluten Spitze im Hessischen Kegelsport gehören.

Mit dem verbundenen Aufstieg in die zweite Bundesliga steht der größte Erfolg in der nun fast fünfzig jährigen Geschichte des Vereins fest. Unsere „kleine“ Meisterfeier auf dem „Heuboden“ bei Siggi war dann der feucht fröhliche Abschluss einer starken Saison! Etliche Liter Bier und 10 Familienpizzen wurden an diesem Abend ohne große Probleme „niedergemacht“. Ich denke dass jeder der dabei war, diesen Abschluss gut in Erinnerung behalten wird. Jetzt wird es für uns aber trotzdem nochmal spannend, können wir bisher noch nicht sagen in welche Gruppe wir aufgenommen werden. Einiges spricht für die Nordgruppe der zweiten Bundesliga. Das wird aber wohl auch vom Abschneiden der Clubs aus Kassel und Sontra in den Playdown- Spielen abhängen.

Gruß und allen auch weiterhin GUT HOLZ
Sigurd