Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

1. Mannschaft
Spielbetrieb 2020/2021 der Bundesligen abgebrochen

2. Mannschaft
Spielbetrieb 2020/2021 im HKBV abgebrochen

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Spielbericht 8 Spieltag Bosserode – Neuhof

von | 29. Oktober 2018

Viertes Heimspiel, vierter sicherer Sieg! Auch im Derby gegen Neuhof lassen wir nichts anbrennen und überlassen unseren Freunden nur 3 Wertungen! Neuhof musste allerdings sowohl auf Boris Vogel als auch auf David Köhler verzichten! Mit 5045 : 4623 LP, 54 : 24 EWP und somit 3 : 0 Pkt. gewinnen wir das Spiel sehr sicher.

1. Block
Michi (880 / 11) und Andy (900 / 12) gegen Jens Vogel (759 / 3) und Sven Heuring (740 / 1)
Andy, für Tobi in den Startblock gerutscht, zeigte von der ersten Kugel an das die 12 Punkte heute nur über ihn gehen! Mit 218 LP auf seiner Schlußbahn 3, was immerhin seine „schlechteste“ Bahn war, erzielte er erstmals in Raßdorf die 900! Das war Kegelsport vom feinsten und darf von ihm gerne wiederholt werden! Michi lies sich aber auch nicht „lumpen“! Zwar immer ein paar Holz hinter Andy her spielend, war aber auch er bei seinen sehr starken 880 Holz für Neuhof eine Nummer zu gut an diesem Tag! Jens und Sven so ziemlich im Gleichtakt konnten da nur hinterher schauen! Beide erzielten die Ergebnisse die sie in etwa immer von der Raßdorfer Bahn holen! 759 und 740 LP würden uns nicht vor Probleme stellen! 2 Top Zahlen von uns, nichts gefährliches von Neuhof und bereits 281 Holz Vorsprung! Das Spiel hatte begonnen wie wir es uns erhofft hatten!

2. Block
Justin (842 / 10) und Siggi (791 / 5) gegen Boris Henkel (792 / 6) und Jochen Schad (763 / 4)
Justin zeigte sich gut erholt vom letzten Heimspiel! Die ersten 3 Bahnen weit über 200 spielend und auf der 3 mit 231 die Tagesbestzahl spielend, verließ ihn dann auf seiner Schlußbahn 1 die Konzentration und er musste eine Bahn unter 200 LP hinnehmen! Trotzdem war das die richtige Antwort nach seiner Verletzung und kann ihn für die nächsten Spiele wieder sehr positiv in die Zukunft blicken lassen! Ich kam nicht so richtig ins „Laufen“, 189 LP auf der Startbahn haben nicht gerade das Vertrauen gestärkt! Trotzdem konnte ich im Verlauf des Spieles den Rückstand auf „Bobbi“ noch ganz gut aufholen, aber leider nicht mehr überholen. Der rettete sich mit guten 792 LP mit 1 Holz vor mit über die Ziellinie! Damit war die „Höchststrafe“ abgewendet!Jochen reihte sich „nahtlos“ ins Mannschaftsgefüge der Neuhofer ein und brachte uns somit nicht in Verlegenheit! Noch einmal 78 Holz gut gemacht auf nun 359 LP Vorsprung. Das Spiel war von der Holzzahl her gelaufen! Zudem erst eine Überspielung von Neuhof – da konnte nichts mehr passieren, oder?

3. Block
René (795 / 7) und Tobi (837 / 9) gegen Dieter Möller (745 / 2) und Werner Balzer (824 / 8)
Im Schlussblock nun René und Tobi! René wirkte genauso verunsichert wie ich! Auch er baute einfach zu viele Fehler in sein Spiel ein. Letztendlich schaffte er es aber noch sich knapp vor Bobbi und mich zu setzen. An einen gut aufgelegten Werner kam er aber nicht heran! Der spielte recht sicher über alle Bahnen auf gute 824 LP und sicherte 2 zusätzliche Wertungen für sein Team. Tobi, nun wie soll man sagen, nicht wirklich voll konzentriert, spulte sein Programm ab, holte sich den Blocksieg und überspielte natürlich damit auch alle Neuhofer! Zufriedenheit sieht trotzdem anders aus! Dieter, zurück von einer Verletzung, lies es ruhig angehen, konnte er am Ausgang eh nichts mehr ändern! Für ihn war es dann wohl eher ein Test für das anstehende schwere Heimspiel gegen Tabellenführer Kirchberg nächste Woche!

Fazit: Sicherer Sieg von uns. Über 400 LP Vorsprung, nur 3 Wertungen abgegeben! Trotzdem können nur 3 unserer Spieler zufrieden sein und 3 eben nicht! Hier gilt es am 10.11. gegen Trier eine Steigerung zu erzielen. Die dazu notwendige Sicherheit kann sich nun jeder in der kleinen Pause „antrainieren“, denn das Spiel in Riol wurde auf unseren Wunsch vom 03.11. auf den 18.11. verlegt! Damit sparen wir uns über 700 km Fahrtweg!

Mit sportlichen Grüßen
Sigurd