Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

1. Mannschaft
25.09.2021; 14:30 Uhr, SK Münstermaifeld –  AN Bosserode 1.

2. Mannschaft
25.09.2021; 14:00 Uhr,  AN Bosserode 2 – KSG BG 99 Neuhof 4

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Sportlicher Rückblick, HNA und Hersfelder Zeitung aktuell.

von | 30. Dezember 2020

Mittwoch, 30. Dezember 2020, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport Rotenburg – Bebra

DAS SPORTJAHR 2020 im Rotenburg-Bebraer Lokalsport Corona bremst den Sport aus.

Das Kalenderjahr 2020 neigt sich dem Ende entgegen. Für viele ein Jahr zum Vergessen – auch für die lokale Sportszene. Corona bremste alle(s) aus. Basketballer, Fußballer, Handballer, Kegler, Tischtennisspieler und viele mehr. Gemeinsam mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wollen wir im heutigen ersten Teil auf einige Lichtblicke und Ereignisse in diesem Jahr zurückblicken.

Den Bundesligatraum erfüllt. Es ist der größte Erfolg des Kegelsports im Kreis Hersfeld-Rotenburg: Die Sportkegler von AN Bosserode steigen – nach ihrem Meistertitel in der 2. Bundesliga Süd – in die
eingleisige 1. Bundesliga auf. Nachdem der Traum im vergangenen Jahr auf den letzten Bahnen noch platzte, schlug das Verletzungspech bei den Wildeckern in diesem Jahr erneut zu. Doch der Sportausschuss des Deutschen Schere-Keglerbundes entschied, die Saison ohne die begonnenen Playoffs zu werten. Und damit durfte Zweitliga-Meister Bosserode hoch in die Eliteliga. Das feierten Andreas Sekulla (von links), Adrian Bartholomäus, Hannes Killmer, Michael Reith, Sigurd Stanziczek, Rene Windolf, Tobias Brill und Justin Ehling auf dem Pritschenwagen durch Bosserode. akr Foto: Thomas Becker

Eine sensationelle Aufholjagd,

auch unsere Feunde, die Raßdorfer Darter mit 2 unserer Nachwuchskegler.

Die Steeldarter von SuFF Raßdorf haben eine Sensation geschafft. Im Hessenpokal-Viertelfinale bezwangen sie im März ihren Gast Dartmoor Darmstadt mit 7:6 – nachdem sie 0:6 zurücklagen. Die Youngster Marlon Bartholomäus und sein Bruder Adrian läuteten die Wende ein. akr Foto: SuFF Raßdorf