Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

1. Mannschaft
25.09.2021; 14:30 Uhr, SK Münstermaifeld –  AN Bosserode 1.

2. Mannschaft
25.09.2021; 14:00 Uhr,  AN Bosserode 2 – KSG BG 99 Neuhof 4

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Wiedersehen mit Heringer Stein

von | 9. September 2021

KEGELN – KSG empfängt Aufsteiger Kirberg – Bosserode reist nach Düsseldorf

 Freitag, 10. September 2021, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport

VON TORBEN MÖLLER

Bundesliga

In der 1. Bundesliga reist AN Bosserode wieder gen Westen, dieses Mal geht es zur SG Düsseldorfer Kegler – auf dessen Bahnen die letztmals durchgeführten Deutschen Meisterschaften stattgefunden haben. Die Gastgeber, angeführt von Frank und Dirk Kremer, haben in der vergangenen Saison in den Heimspielen jeweils fünf Zahlen über 900 Holz und eine knapp darunter aufgeboten – eine anspruchsvolle Aufgabe für die die Wildecker Erstliga-Neulinge. Tobias Brill stellte im vergangenen Spiel in Herford seine Klasse unter Beweis und sollte auch in Düsseldorf eine gute Zahl abliefern. Der Rest des Teams muss sich dagegen gewaltig steigern, will man etwas Zählbares aus Düsseldorf mitnehmen.

Muss sich steigern: Thilo Köhler ist mit seinem Team in Düsseldorf zu Gast. drei Fotos: B. Hakenes,

Hessenliga

Hessenligist KSG Hönebach-Ronshausen trifft auf den eigenen Bahnen auf den Aufsteiger SG Kirberg-Eisenbach. Die Gäste verloren am vergangenen Spieltag beim Topfavoriten in Waldbrunn zwar deutlich, doch sollten sie keinesfalls unterschätzt werden – insbesondere auf den gebürtigen Heringer Michael Stein sollten die Augen gerichtet werden. Die KSG dagegen zeigte beim Auswärtsspiel in Wettenberg eine ordentliche Leistung. Auf den eigenen Bahnen sollten Jörg Sekulla und Co. mit breiter Brust auftreten können und sind Favorit auf alle drei Zähler, jedoch fehlt ihnen noch immer Karl-Heinz Renelt.

Verbandsliga

In der Verbandsliga hat GW Lengers die Reserve des Bundesligisten KV BW Sontra zu Gast – die Gäste haben aber urlaubsbedingt mit einigen Ausfällen zu kämpfen was den Lengersern zu Gute kommen könnte. Kapitän Harald Kowalsky und sein Team haben in den vergangenen Wochen gut trainiert und peilen mindestens zwei Punkte gegen die Gäste aus dem Nord-Osten an.

GH Raßdorf trifft auf die KSG Kassel II. Wer auf Kasseler Seite an den Start gehen wird, ist schwierig einzuschätzen, zumal die Nordhessen am ersten Bundesliga-Spieltag in der ersten Mannschaften einige Überraschungen aufboten. So oder so sind für die Wildecker zwei Punkte das Mindestziel, auch der Einzelwertungspunkt ist erreichbar. Eintracht Heringen geht beim KSV Baunatal II ein wenig als Favorit an den Start, den Werratalern kann auf den Kunststoffbahnen in der Stadthalle einiges zugetraut werden, wenn man personell aus dem Vollen schöpfen kann.

Bezirksoberliga

Bezirksoberligafavorit BW Herfa gastiert zum Auftakt beim KV BW Sontra III, ein Punktgewinn sollte auf jeden Fall drin sein – auch ein Auswärtssieg ist möglich. Die KSG Hönebach-Ronshausen II reist zur KSG Kassel III – die Bahnen in Kassel-Waldau, auf die die Nordhessen umgezogen sind, gelten als anspruchsvoll. Ein Teilerfolg für die Wildecker wäre schon eine tolle Sache.

Bezirksliga

In der Bezirksliga ist der SKV Kathus gegen BW Herfa II bereits im ersten Spiel stark gefordert. Dabei scheint alles möglich, vom Heimsieg bis zum Auswärtserfolg. AN Bosserode II ist hingegen klarer Favorit im Heimspiel gegen GW Lengers II.

In der A-Liga peilt BW Herfa III einen Punkt bei Sontra V an, Süß II gegen die SG Bad Hersfeld könnte ein offenes Spiel werden.

Wildeck – Am kommenden Wochenende starten auch alle weiteren Ligen der Sportkegler in die neue Saison – dabei mittendrin sind die Verbandsligateams aus Raßdorf, Heringen und Lengers.

Bundesliga

In der 1. Bundesliga reist AN Bosserode wieder gen Westen, dieses Mal geht es zur SG Düsseldorfer Kegler – auf dessen Bahnen die letztmals durchgeführten Deutschen Meisterschaften stattgefunden haben. Die Gastgeber, angeführt von Frank und Dirk Kremer, haben in der vergangenen Saison in den Heimspielen jeweils fünf Zahlen über 900 Holz und eine knapp darunter aufgeboten – eine anspruchsvolle Aufgabe für die die Wildecker Erstliga-Neulinge. Tobias Brill stellte im vergangenen Spiel in Herford seine Klasse unter Beweis und sollte auch in Düsseldorf eine gute Zahl abliefern. Der Rest des Teams muss sich dagegen gewaltig steigern, will man etwas Zählbares aus Düsseldorf mitnehmen.

Hessenliga

Hessenligist KSG Hönebach-Ronshausen trifft auf den eigenen Bahnen auf den Aufsteiger SG Kirberg-Eisenbach. Die Gäste verloren am vergangenen Spieltag beim Topfavoriten in Waldbrunn zwar deutlich, doch sollten sie keinesfalls unterschätzt werden – insbesondere auf den gebürtigen Heringer Michael Stein sollten die Augen gerichtet werden. Die KSG dagegen zeigte beim Auswärtsspiel in Wettenberg eine ordentliche Leistung. Auf den eigenen Bahnen sollten Jörg Sekulla und Co. mit breiter Brust auftreten können und sind Favorit auf alle drei Zähler, jedoch fehlt ihnen noch immer Karl-Heinz Renelt.

Verbandsliga

In der Verbandsliga hat GW Lengers die Reserve des Bundesligisten KV BW Sontra zu Gast – die Gäste haben aber urlaubsbedingt mit einigen Ausfällen zu kämpfen was den Lengersern zu Gute kommen könnte. Kapitän Harald Kowalsky und sein Team haben in den vergangenen Wochen gut trainiert und peilen mindestens zwei Punkte gegen die Gäste aus dem Nord-Osten an.

GH Raßdorf trifft auf die KSG Kassel II. Wer auf Kasseler Seite an den Start gehen wird, ist schwierig einzuschätzen, zumal die Nordhessen am ersten Bundesliga-Spieltag in der ersten Mannschaften einige Überraschungen aufboten. So oder so sind für die Wildecker zwei Punkte das Mindestziel, auch der Einzelwertungspunkt ist erreichbar. Eintracht Heringen geht beim KSV Baunatal II ein wenig als Favorit an den Start, den Werratalern kann auf den Kunststoffbahnen in der Stadthalle einiges zugetraut werden, wenn man personell aus dem Vollen schöpfen kann.

Bezirksoberliga

Bezirksoberligafavorit BW Herfa gastiert zum Auftakt beim KV BW Sontra III, ein Punktgewinn sollte auf jeden Fall drin sein – auch ein Auswärtssieg ist möglich. Die KSG Hönebach-Ronshausen II reist zur KSG Kassel III – die Bahnen in Kassel-Waldau, auf die die Nordhessen umgezogen sind, gelten als anspruchsvoll. Ein Teilerfolg für die Wildecker wäre schon eine tolle Sache.

Bezirksliga

In der Bezirksliga ist der SKV Kathus gegen BW Herfa II bereits im ersten Spiel stark gefordert. Dabei scheint alles möglich, vom Heimsieg bis zum Auswärtserfolg. AN Bosserode II ist hingegen klarer Favorit im Heimspiel gegen GW Lengers II.

In der A-Liga peilt BW Herfa III einen Punkt bei Sontra V an, Süß II gegen die SG Bad Hersfeld könnte ein offenes Spiel werden.