Danke für die Unterstützung in der 1. Bundesliga:

KC Alle Neun Bosserode

Nächste Spiele

26.09.2020, 12:00 Uhr
Ninepin 09 Iserlohn – KC Alle Neun Bosserode 1

27.09.2020, 10:00 Uhr
KSV GW Lengers 2 – KC Alle Neun Bosserode 2 

Spitzensport in der Region fördern

Für Fahrt- und Übernachtungskosten suchen wir Unterstützer.

Bericht „Hessische Meisterschaften 2014“

von | 6. Mai 2014

Hessische Landesmeisterschaften 2014
Das Abschneiden unserer Starter bei den hessischen Meisterschaften kann man, bis auf eine Ausnahme, nur als enttäuschend bezeichnen.

Die Misere begann gleich mit der ersten Entscheidung an der wir teilgenommen haben. Im Finale der Herren A Mannschaften wurden wir (Arno, Bodo, Gerald und Sigurd) abgeschlagen Letzte mit enttäuschenden 2509 LP. Der Rückstand auf den vorletzten Platz von über 230 Holz sagt alles aus. Auf den zwar schwer zu bespielenden Bahnen der ESV Anlage dürfen wir trotzdem nicht 3 der 4 schlechtesten Ergebnisse des gesamten Feldes stellen – das ist eindeutig zu wenig und war auch so nicht zu erwarten.

Weiter ging es dann mit den Paarkampfen bei den Männern. Auch hier wieder auf der ungeliebten ESV Anlage. Mit den Plätzen 13 und 14 im Vorlauf waren unsere beiden Paare (René und David – 536 LP sowie Tobias und Sigurd – 533 LP) zwar nur 16 bzw. 19 Holz vom Weiterkommen entfernt, dass es aber nicht mal zu einer Leistungszuteilung für die nächsten Hessischen gereicht hat ist doppelt enttäuschend!

Im Einzel der Herren B waren wir durch Arno vertreten. Aber auch der Wechsel auf die bekannte Anlage des KSV brachte nicht wirklich eine Verbesserung. Zwei Bahnen sehr gut gespielt, zwei „versemmelt“ brachten mit Platz 11 (757 LP) aber zumindest noch einen Startplatz für die Meisterschaften 2015 für den Bezirk Ost ein. Trotzdem war Arno mit seinem Abschneiden natürlich nicht zufrieden, Eckenfehler verhinderten es die notwendigen 29 Holz mehr zu erzielen um sich für den Endlauf zu qualifizieren.

Ebenfalls auf der ESV Anlage wurde der Vorlauf der U24 männlich ausgetragen. Mit am Start war Michael. Obwohl immer noch mit seinen Rückenpoblemen kämpfend, konnte er der Versuchung nicht wiederstehen die „Hessischen“ zu spielen. Letztendlich lohnte es sich für ihn jedenfalls nicht. Mit 731 LP fehlten im 8 Holz zum Erreichen des Endlaufes. Ob es an der unbekannten und schweren Bahn lag, oder doch daran den ledierten Rücken schonen zu wollen (wovon ich ausgehe) spielt im nachhinein keine Rolle mehr. Zumindest holte auch er mit Platz 10 noch einen Startplatz für unseren Kegelbezirk.

Bei den Herren A war Sigurd am Start. Hier wurde auf der Anlage des KSV gespielt. Auch er war mit seinem Abschneiden nicht wirklich zufrieden, hatte er in Ligenspielen auf der Anlage auch schon deutlich höhere Ergebnisse erzielt. Mit seinen 820 LP holte aber auch er zumindest einen weiteren Startplatz für die nächsten Hessischen Meisterschaften. Letztendlich fehlten ihm auf seinem erspielten Platz 10 ebenfalls nur 8 Holz zum Erreichen des Endlaufes.

Bei den Herren hatten sich zwei Starter von uns qualifiziert. Während Tobias sein Startrecht nutzte gab David es aus zeitlichen Gründen (Arbeit) zurück. Wieder auf der ESV Anlage gelang Tobi das bisher beste Ergebnis auf dieser Bahn. Mit 833 Holz sicherte er sich sicher den Sieg im Vorlauf und zog somit in den Endlauf auf den Bahnen des KSV ein. Dort spielte Tobi in Block 1 und musste sich dort zunächst nur Andreas Sekulla um 5 Holz geschlagen geben. In Block 2 sicherte sich dann Marcus Müller (Marburg) den Meistertitel vor Favorit Michael Stein (Kirberg). Dies bedeutete für Tobi das er sich mit dem vierten Platz abfinden musste aber trotzdem auch zufrieden sein konnte.

Zwar mit vielen Startplätzen ausgestattet, wurde aber nicht besonders viel erreicht. Ausser ein paar Zuteilungen für die nächsten „Hessischen“ blieben meistens nur lange Gesichter!

Einzig Tobias zeigte wieder einmal das er zur absoluten Spitzengruppe der hessischen Scherekegler gehört.

Am nächsten Wochenende dann zunächst das letzte offizielle Auftreten der mannschaft. Im Hessenpokal geht es am Samstag den 17.05. zum Derby auf die Bahnen von AN Hönebach.

Mit sportlichen Grüßen
Sigurd